News

Alexander Weis vier Tage am Zaun

Alexander Weis muss demnächst pausieren
Alexander Weis muss demnächst pausieren

Das war schon ein ziemlich merkwürdiger Ritt, den Jockey Alexander Weis am Sonntag im ersten Rennen in Dortmund, dem Altersgewichtsrennen über 1950 Meter, auf dem von Axel Kleinkorres trainierten Saquedo zeigte. Zunächst deutlich am Ende des Feldes liegend, wählte der Kölner Jockey auf dem Vierjährigen völlig ohne Not stets äußere Spuren.

Und auf dem Touch Down-Sohn, der fast von alleine noch auf den vierten Platz lief, unternahm er im Einlauf auch keine besonders große Bemühungen. Diese Reitweise war natürlich auch der Rennleitung aufgefallen. Und die sprach gegen Weis daraufhin wegen fahrlässiger Nichtwahrnehmung der Gewinnaussichten eine Sperre von vier Renntagen aus.

Sogar fünf Renntage Sperre bekam bereits am letzten Dortmunder Renntag am vergangenen Mittwoch der frischgebackene Champion der Nachwuchsreiter, Tommaso Scardino, aufgebrummt. Wegen Mehrgewichts und Übergewichts beim Ritt auf Miracle S im Ausgleich IV über 1200 Meter, muss Scardino vom 12. Januar bis einschließlich 13. Februar 2016 zuschauen.

(27.12.2015)