News

Nur Stunned zu gut für sehr starken Ross

Ross (Archivfoto)

Im vierten Rennen der Meydan-Karte vom Donnerstag kam der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Ross zu seinem zweiten Start während des diesjährigen World Cup Carnivals.

Unter Adrie de Vries bestritt der Acclamation-Sohn das mit 160.000 Euro dotierte Watch Time Handicap über 1400 Meter der Sandbahn und traf dabei auf sieben Gegner. Musste er bei seinem ersten Start, als er Fünfter wurde, noch unter Top-Weight laufen, so stand er an diesem Tag günstiger im Rennen und zeigte dann auch die zu erwartende weitere Steigerung. Am Ende war nur der favorisierte Stunned aus dem Rennstall von Doug Watson zu stark für den Gast aus Deutschland.

Als Vorletzter erreichte der Fünfjährige die Gerade, doch mit jedem Meter wurde Ross nun zwingender und sammelte einen Gegner nach dem anderen ein. An Stunned (36:10) und Jockey Pat Dobbs kam er dann aber nicht mehr heran. Dritter hinter Ross wurde Encipher (Zum Video).

(16.02.2017)