News

Paradise, Palang und Perlenkette

Palang gibt sein Comeback
Palang gibt sein Comeback

Acht Rennen stehen am Donnerstag ab 17.55 Uhr in Neuss auf der Karte. Dabei sind die einzelnen Prüfungen durchaus kopfstark besetzt und das Programm ist auch sportlich sehr reizvoll (Zum Tagesmarkt).

So probt die von Waldemar Hickst trainierte Paradise (Marc Lerner) in einem 1900 Meter-Rennen (Zum Rennen) für ihren Auftritt im Dubai Gold Cup (Zum Langzeitmarkt) und mit Andreas Löwes Palang (Michael Cadeddu) gibt einer der besten Zweijährigen des Jahres 2014 sein Comeback über 1500 Meter (Zum Rennen), nachdem er die komplette Saison 2015 nach einer Fissur aussetzen musste. Die Ziele sind für den Hat Trick-Sohn klar: in dieser Saison sollen Gruppe-Siege her. Der Start in Neuss – es ist ein Neubeginn für den Vierjährigen, der zweijährig Zweiter im Criterium de Saint-Cloud (Gr. I) wurde und der bei seinem Maiden-Treffer unter anderem die spätere Gruppe I-Siegerin Nightflower bezwang. Nach Klasse sollten sich daher sowohl Palang, als auch Paradise in ihren Aufgaben schadlos halten.

Wer holt sich die Perlenkette? Diese Frage wird im vierten Rennen, dem Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Endlauf zur Perlenkette 2016, beantwortet (Zum Rennen). Wieder mit dabei ist das siegreiche Gespann aus dem ersten Lauf, Cindy Klinkenberg und Lunar Prospect, aber auch Esther Ruth Weissmeier, die die zweite Etappe gewinnen konnte, hofft mit Wisewit zu siegen, um sich gegen halb acht das begehrte Schmuckstück um den Hals hängen zu dürfen. Zwei mittlere Handicaps und eine „Wettchance des Tages“ runden das Programm am Donnerstag ab. Mehr zum Neusser Renntag lesen Sie in der nächsten „Sport-Welt“, die am Mittwoch erscheint.

(08.03.2016)