News

Paradise via Neuss zum Dubai Gold Cup

Paradise verwandelt den ersten Jahresstart zu einem komfortablen Sieg

Am heutigen Montag erhielt Gestüt Karlshofs Paradise eine Einladung für den Dubai Gold Cup (Gruppe II, 1.000.000 US-Dollar) über 3200 Meter auf Gras am Tag des Dubai World Cup in Meydan in drei Wochen.

Die von Waldemar Hickst trainierte Samum-Tochter wird vorher noch am kommenden Donnerstag in Neuss mit Marc Lerner im Sattel ein Altersgewichtsrennen über 1900 Meter bestreiten.

„Paradise ist zwar schon in diesem Jahr in Dortmund gelaufen (Zum Video), aber wir wollen ihr dennoch einen weiteren Konditionsstart geben. Sie muss bei 120 Prozent sein, sonst hat man in so einem Rennen in Dubai einfach keine Chance, das konnte man bereits am vergangenen Donnerstag bei Wasir in der Nad Al Sheba Trophy sehen“, erklärte Holger Faust vom Gestüt Karlshof (Zum Video).

Derzeitiger Favorit des Dubai Gold Cups (Zum Langzeitmarkt) ist der fünfmal in Folge siegreiche Vazirabad des Aga Khan, Sieger im Prix Royal-Oak, dem französischen St. Leger. Godolphins Manatee, Fünfter im Prix Royal Oak und Sheikhzayedroad, Gewinner des Canadian International und am 3. März hier vor Ort souverän erfolgreich in der Nad Al Sheba Trophy über 2800 Meter, vertreten die weitere Spitzengruppe im Wettmarkt.

(07.03.2016)