News

Auch Pietsch gewinnt Shergar Cup-Rennen

"Was Adrie de Vries kann, kann ich auch", dachte sich wohl Alexander Pietsch, denn nachdem der Niederländer das zweite, der sechs Shergar Cup-Rennen gewonnen hatte, und Pietsch dort den zweiten Platz belegte, reichte es für den Hirschberger-Stalljockey im vierten Lauf, der Shergar Cup Mile, auch zu einem Volltreffer. Mit Raising Sand, einem Fünfjährigen aus dem Stall von Trainer Jamie Osborne schnappte er sich dieses Handicap gegen Kerrin McEvoy auf Jim Goldies Nicholas (Zum Video).

110:10 auf Sieg gab es für diejenigen Wetter, die Pietsch ihr Geld anvertraut hatten. Adrie de Vries kam in diesem Rennen nicht zum Einsatz. Sowohl der Mann aus den Niederlanden, als auch Alexander Pietsch liegen in der Gesamtwertung, in der es für den punktbesten Jockey um die Trophäe "Silver Saddle" geht, aber gut im Rennen.

Pietsch lag nach vier Rennen mit 28 Punkten vor Jamie Spencer (25) und Adrie de Vries (22). In der Teamwertung lag das Team Europa nach dem vierten Rennen mit 56 Punkten vier Zähler vor England/Irland. Der Rest der Welt mit 29 Punkten, und das Team Girls mit 23 Punkten folgten schon sehr deutlich zurück.

Doch im fünften Rennen, dem Shergar Cup Classic, kam das Team Rest der Welt mit Anthony Delpech und Kerrin McEvoy auf die Plätze eins und zwei, während Pietsch und De Vries nur als Fünfter und Sechster über die Linie kamen. Da Fran Berry und Neil Callan für das Team England/Irland Dritter und Vierter wurden, übernahmen diese wieder die Führung in der Gesamtwertung (Zum Video).

(12.08.2017)