News

Pistolero für Sandbahn-Grand Prix in Cagnes genannt

Pistoleros soll in Cagnes im Listenrennen antreten
Pistoleros soll in Cagnes im Listenrennen antreten

So langsam, aber sicher geht das Meeting in Cagnes-sur-mer in seine entscheidende Phase. Am Sonntag in einer Woche (14. Februar) stehen dort mit dem Prix de la Californie (1600 m, 60.000 Euro) und dem Grand Prix de la Riviera Cote d'Azur (2000 m, 60.000 Euro), dem wichtigsten Sandbahnrennen für die älteren Pferde beim Meeting, die ersten Listenrennen auf dem Programm.

Und während es bei den Dreijährigen keinen deutschen Starter gibt, wurde mit dem von Michael Figge für den Rennstall Gestüt Hachtsee trainierten Pistolero ein Pferd aus hiesigen Quartieren eingeschrieben. Der fünfjährige Samum-Sohn kam in diesem Jahr in Cagnes bereits dreimal zum Einsatz, belegte zwei dritte Plätze, und wurde einmal Sechster.

Insgesamt wurden 15 Pferde für das Listenrennen genannt, darunter befindet sich auch die im Besitz von Manfred Hofer stehende Vierjährige Tiziana aus dem Stall von Myriam Bollack-Badel. Im vergangenen Jahr konnte bekanntlich Jean-Pierre Carvalhos Kerosin den Grand Prix de la Riviera Cote d'Azur für sich entscheiden.

(05.02.2016)