News

Protectionist ist wieder zurück in Ravensberg

Der Monsun-Sohn Protectionist ist endlich wieder in dem Quartier gelandet, dem er seine großartigen Erfolge und den grandiosen Triumph im Melbourne Cup zu verdanken hatte.

Seit Samstag befindet sich er sich wieder in der Obhut von Andreas Wöhler, der ihm erst einmal eine Erholungspause gönnen möchte. Im kommenden Jahr wird Wöhler dann hoffentlich mit Erfolg das ramponierte Image des Cup-Siegers aufpolieren. Nach dem Melbourne-Triumph und dem Wechsel der Verantwortung an Kris Lees, lief ziemlich viel schief mit Protctionist, der allerdings auch oft – sicher viel zu oft - auf deutlich zu kurzen  Distanzen antreten musste. Nach dem 15. Platz im BMW Caulfield Cup am 17. Oktober nahm seine Umgebung wenigstens vernünftigerweise Abstand von der Titelverteidigung im Melbourne Cup am ersten November-Dienstag.

Zudem entschieden die Besitzer von Australian Bloodstock und Partnern, ihren Crack wieder nach Deutschland zu Andreas Wöhler zurückzuschicken.

(29.11.2015)