News

Quixote vor Ragazzo und Smrczek-Sieg

Quixote
Quixote

Erfolg für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof. Am Dienstag gewann der von Simon Stokes trainierte Quixote (46:10) unter Steffi Hofer ein mit 18.000 Euro dotiertes Verkaufsrennen über 1500 Meter auf der Sandbahn.

Nach einem Ritt aus der Reserve kam Steffi Hofer auf dem Pivotal-Sohn nach schönem Antritt zu einem Zweieinhalb-Längen-Sieg. Auf dem zweiten Platz folgte Waldemar Hickst‘ Ragazzo (Fr. D.Santiago), der genau wie der Sieher aus der Zucht des Gestüts Fährhof stammt.

Platz drei ging an den früher von Wolfgang Figge für den Stall Salzburg trainierten Pain Perdu (N. Clément/Fr. L.Grosso), der im Zielfoto vor dem ehemals von Claudia Barsig trainierten El Donno (J.Bertin/Fr.M.Eon) blieb. Die deutsche Zweierwette zahlte 167:10, der Zwilling 90:10. Für Quixote war es der zweite Frankreich-Sieg in Serie. Im 13. November gewann er in Chantilly. Ragazzo wurde damals Dritter und auch Pain Perdu war als Fünfter schon mit von der Partie.

Für den zweiten deutschen Erfolg sorgte im letzten Rennen des Tages, einem mit 16.000 Euro dotierten Handicap über 2500 Meter, der von Sascha Smrczek für den Stall Winterhude trainierte Just New, der als 66:10-Chance unterr Mickael Barzalona sicher erfolgreich war.

(01.12.2015)