News

Rogue Runner aus der 16 gegen 15

Foto: facebook
Foto: facebook

Rogue Runner wird am Samstag in der zur Gruppe I zählenden H.H. The Emir’s Trophy über 2400 Meter auf der Grasbahn von Doha an den Start kommen (Zum Langzeitmarkt).

15 Gegner werden sich dem von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierten Qatar Derby-Sieger in den Weg stellen. Am Donnerstag wurden schon einmal die Boxen ausgelost. Dabei erhielt der King’s Best-Sohn, der wieder von Eduardo Pedroza geritten werden wird, Startplatz 16, muss also von ganz außen auf die Reise gehen. "Dann schauen wir mal, dass wir das beste draus machen", war der Kommentar von Steffi Hofer auf Facebook. Zu den Gegnern zählt auch ein für Rogue Runner alter Bekannter. Mike de Kock schickt Tannaaf (Wayne Smith) in die Partie, der gemeinsam mit dem Gast aus Deutschland im Qatar Derby Rang eins im toten Rennen belegte.

Auch Adrie de Vries wird in der Emir’s Trophy dabei sein. Der Niederländer reitet Peter Anders aus dem Rennstall von Zuhair Mohsen. Für die heimische Streitmacht von Al Shaqab Racing tritt Tashaar (Richard Hannon) an. Natürlich wird Frankie Dettori den Sea The Stars-Sohn reiten. Dettori und Al Shaqab gewannen die Emir’s Trophy in den vergangenen zwei Jahren mit dem in die Zucht gewechselten Ex-Deutschen Dubday und können somit 2016 den Gruppe I-Hattrick perfekt machen.

(25.02.2016)