News

Rogue Runner für den World Cup genannt

Rogue Runner
Rogue Runner

Am 26. März steht auf der Rennbahn von Meydan das große Finale an. Der World Cup-Tag ist ein Renntag der Superlative und auf der Jagd nach dem großen Geld wollen auch die deutschen Rennställe partizipieren.

Für den World Cup-Tag sind beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen vier Nennungen abgegeben worden.

Mario Hofer nannte den für Eckhard Sauren trainierten Rogue Runner für den World Cup (Zum Langzeitmarkt) und den Dubai Turf. Trainer Andras Wöhler nannte den für Darius Racing trainierten Wasir für den Gold Cup (Zum Langzeitmarkt). Hier könnte auch die von Waldemar Hickst trainierte Karlshoferin Paradise an den Start kommen.

Bei diesen Pferden handelt es sich, wie gesagt, um die über das Direktorium genannten Kandidaten. Das komplette Nennungsergebnis für den World Cup-Tag ist noch nicht veröffentlicht. Es kann also sein, dass noch weitere deutsche Pferde für den 26. März in Frage kommen.

(20.01.2016)