News

Ross Siebter beim zweiten Dubai-Start

Ross hatte beim zweiten Meydan-Start keine Chance
Ross hatte beim zweiten Meydan-Start keine Chance

Ohne Siegchance war am Donnerstag bei seinem zweiten Auftritt in Meydan der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Ross. Der Acclamtion-Sohn bestritt unter Stalljockey Andrasch Starke das über die Meile der Sandbahn führende Range Rover Sport-Handicap. Nach seinem guten vierten Platz von seinem ersten Meydan-Start zählte der Vierjährige zu einer Quote von 55:10 zu den Mitfavoriten des von zwölf Pferden bestrittenen Rennens, konnte dieser Rolle aber nicht gerecht werden, und kam als Siebter über die Linie (Zum Video).

In dem recht zügig gelaufenen Rennen sah man den deutschen Gast unterwegs an der Innenseite im hinteren Mittelfeld liegen. In der Zielgeraden konnte Ross den Abstand zu den vorderen Pferden zwar verkürzen, doch war früh abzusehen, dass es nicht zu einem Platz ganz vorne reichen würde. Allerdings war der Abstand nach vorne im Ziel auch nicht übermäßig groß.

Der Sieg ging an den von Musabah Al Muhairi trainierten 120:10-Außenseiter Maftool, der sich unter Dane O'Neill gegen Cool Cowboy durchsetzte, hinter dem Mike de Kocks Prayer for Relief den dritten Platz belegte.

(18.02.2016)