News

Am Samstag "Trouble" in Lingfield

Making Trouble

Am Samstag könnte es auf der Allwetterbahn im englischen Lingfield "Trouble" geben. Denn dort soll der von Dominik Moser in Hannover für das Gestüt Brümmerhof trainierte Flieger Making Trouble, eines der besten deutschen Pferde auf den kurzen Distanzen, an den Start kommen.

Moser, der in diesem Jahr in England mit der Areion-Tochter Artistica bereits ein Listenrennen gewinnen konnte, will den Wallach in die Betway Golden Rose Stakes schicken, eine mit 37.000 Pfund dotierte Listenprüfung über 1200 Meter, die gleichzeitig ein Qualifikationsrennen für die mit 150.000 Pfund dotierte All-Weather Sprint Championships ist, die auf gleicher Bahn und Distanz am All-Weather Championships Finals Day, Karfreitag, dem 30. März, gelaufen wird, und in dem sich im vergangenen Jahr Guido Schmitts Gamgoom versuchte, der damals jedoch nur den zwölften, und damit letzten Platz belegte.

Der Sieger des Rennens am Samstag hat eine automatische Startberechtigung für das Rennen am 30. März. Jockey von Making Trouble, der zuletzt in einem Altersgewichtsrennen auf seiner Heimatbahn Zweiter zu Yasmin Almenräders Mc Queen war, soll Robert Havlin sein.

 

(16.11.2017)