News

Todesursache ist weiter ungeklärt

Die Todesnachricht von Sandra Eichenhofer hat den deutschen Galopprennsport in eine Schockstarre versetzt. Am Montag war die 23-jährige Angestellte am Heumarer Stall von Markus Klug bei ihrem Gastspiel in Brasilien auf der Rennbahn in Sao Paulo im Rennen mit einem ausbrechenden Pferd in die Rails geraten und zu Fall gekommen.

Die medizinische Erstversorgung auf der Bahn wurde sofort, der Transport ins Krankenhaus unmittelbar eingeleitet. Sandra Eichenhofer war ansprechbar, klagte über Schmerzen im Rippenbereich. Kai Schirmann von der Kölner Jockeyschule hatte Sandra Eichenhofer nach Brasilien begleitet und war auch auf der Bahn, als das Unglück passierte.

„Ich konnte mit Vertretern vom dortigen Jockey Club sofort hinter dem Krankenwagen herfahren, war also schnell bei Sandra im Krankenhaus. Dort diagnostizierte man vier Rippenbrüche, innere Verletzungen an den Organen schloss man nach weiteren Untersuchungen aus. So konnte Sandra wieder ins Hotel zurück. Sie war auch einigermaßen gut drauf“, so Kai Schirmann.

In der Nacht von Montag auf Dienstag erkundigte sich Kai Schirmann mehrfach nach dem Befinden. „Sie sagte mir, dass sie Schmerzen habe, aber dass es ihr ansonsten gut gehe. Allerdings hatte sich Sandra zwei- dreimal übergeben.“ Am Dienstag ging es ihr zunächst noch gut, bis sich gegen Abend der Zustand verschlechterte, und ich wieder einen Arzt rief. Er konnte zunächst aber auch nichts weiteres feststellen. Dann ging alles ganz schnell. Plötzlich bekam Sandra einen Atemstillstand, der Krankenwagen war sofort zur Stelle, nach nur drei Minuten Fahrzeit war Sandra in der Klinik. Ich kam wenige Minuten später an, da sagte man mir bereits, Sandra sei so eben verstorben. Alles ist unfassbar, die Ärzte standen von einem Rätsel“, so Kai Schirmann. "Dass im Internet schnell viele Unwahrheiten die Runde machten, ist schon sehr bitter. Man sollte vor allem mit Rücksicht auf die Hinterbliebenen sehr vorsichtig mit voreiligen Schlüssen sein", sagte Kai Schirmann weiter.

Da die Todesursache offenbar völlig offen ist, wurde von der Staatsanwaltschaft in Sao Paulo die Obduktion eingeleitet. Kai Schirman am Mittag zu GOL: „Ich erwarte noch heute das Ergebnis.“

(29.10.2015)