News

Scardino-Comeback am Mittwoch in Wambel

Tommaso Scardino, der am Stall von Marco Klein tätigt ist, gibt am Mittwoch in Dortmund sein Comeback nach langer Verletzungspause. 

Am 21. November stürzte der 22-Jährige in Morgenarbeit so schwer, dass er sich innere Blutungen zuzog und noch am selben Tag operiert werden musste. Zu diesem Zeitpunkt kämpfte Scardino noch um das Championat der Nachwuchsreiter. Ein Kampf der durch den Unfall jäh beendet wurde. Doch nun hat sich Scardino zurückgekämpft, steht den Trainern und Besitzern wieder zur Verfügung.

Zweimal steigt er in Wambel in den Sattel. In der ersten Prüfung des Tages, einem Flieger-Ausgleich IV über 1200 Meter, reitet Scardino für Trainerin Ana Bodenhagen den Paco Boy-Sohn Prefect (zum Rennen). Sein zweites Engagement hat der 71fache Sieg-Reiter auf der von seinem Arbeitgeber Marco Klein betreuten Simineh. Im Altersgewichtsrennen (3. Rennen) über 1700 Meter trifft man auf acht Gegner (zum Rennen).

(12.02.2018)