News

Schiergen und de Vries sicher: Platz zwei war drin

Ross bei seinem Krefelder Sieg
Ross bei seinem Krefelder Sieg

Die Dubai-Premiere verlief für Peter Schiergens Ross am Donnerstag mit Rang vier in einem Handicap sehr, sehr ordentlich. Dennoch hadern die Verantwortlichen ein wenig mit den Umständen, die zu diesem Ergebnis führten.

Sowohl Trainer als auch Jockey Adrie de Vries sind der Überzeugung, dass bei mehr Rennglück für den Acclamation-Sohn des Stalles Domstadt mehr drin gewesen wäre. „Schade, dass wir keinen guten Rennverlauf hatten. Wenn wir den gehabt hätten, wäre Ross heute sicher mindestens Zweiter gewesen. Das war ein sehr gutes Dubai-Debüt“, ist Adrie de Vries überzeugt (Zum Video). 

Und auch Peter Schiergen sieht es ähnlich. „Im Schlussbogen lag Ross leider hinter dem Sheikh Hamdan-Pferd, das zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr gut ging. Er musste die Spur wechseln und die vorne waren erst einmal weg. Das hat mit Sicherheit den zweiten Platz gekostet. Mit der Leistung bin ich aber sehr zufrieden und darauf lässt sich aufbauen.“

(29.01.2016)