News

Schiergens holen sich beide mittleren Handicaps

Manchurian holt den ersten Sieg für den Asterblüte-Stall im Jahr 2016
Manchurian holt den ersten Sieg für den Asterblüte-Stall im Jahr 2016

Die zweite Programmhälfte der Neusser Dienstags-Veranstaltung begann mit einem mittleren Handicap über 2300 Meter und es sollte den ersten Sieg für das Champion-Quartier von Peter Schiergen im neuen Jahr geben. Als 25:10-Favorit setzte sich Manchurian auch in der höheren Klasse gegen die Konkurrenz durch. Der vierjährige Curlin-Sohn setzte sich gegen den gleichaltrigen Jubgleboogie durch. Dritter wurde Fürst Twen. Im Sattel des Siegers saß mit Vinzenz Schiergen der Champion der Amateurrennreiter (Zum Video).

Seinen vierten Karrieresieg feierte der junge Reiter Luca Murfuni, der auf Bruce Helliers 67:10-Chance Borneo im Ausgleich IV über 2300 Meter sogar Zeit hatte sich umzusehen. Mit Abstand folgten Neroli Note und Casiro auf den Plätzen zwei und drei.

Gut eine halbe Stunde später - der Start des siebten Rennen verzögerte sich, nachdem Electric Qatar an der Startstelle reiterlos wurde - gewann Francisco Franco da Silva auf Armin Weidlers Narborough (39:10) den Ausgleich IV über 1500 Meter, ehe sich Peter und Vinzenz Schiergen zum Abschluss des Renntags auch den zweiten Ausgleich III (1500 m) schnappten. Mit More Than Honey (21:10) gewann das Asterblüte-Team gegen die von Sascha Smrczek trainierten Beau Dreamer und Rapideur, der lange für den Sieg in Frage zu kommen schien, doch Mitte der Geraden müde wurde.

(12.01.2016)