News

Schock-Nachricht: Scat Daddy tot

Aus dem Umfeld der Coolmore-Gruppe wurde am Montagabend bekanntgegeben, das der elfjährige Deckhengst Scat Daddy tot ist. Er war Deckhengst in Coolmores US-Dependance Ashford Stud in Kentucky und somit auch Team-Kollege vom zukünfigen Deckhengst American Pharoah.

„Scat Daddy war bei bester Gesundheit. Als er heute seinen Paddock betrat fiel er plötzlich tot um. Wir alle hier sind total schockiert, er hatte noch eine so großartige Karriere vor sich.“, teilte Ashford Stud Manager Dermot Ryan mit.

Erst am Montag vergangener Woche hatten wir berichtet, dass Stiftung Gestüt Fährhofs Gruppe I-Platzierte Authorized-Tochter Lacy, die am 21. November beim ersten US-Auftritt für ihren neuen Trainer Graham Motion Dritte in Churchill downs auf Grade III-Level wurde, 2016 als ersten Partner in ihrer neuen Gestüts-Karriere den Johannesburg-Sohn aufsuchen wird.

Scat Daddy hatte in diesem Jahr u.a. Wesley Wards Zweijährige, während Royal Ascot in den Queen Mary Stakes (Gr.II) erfolgreiche Acapulco und Steve Asmussens zweijährige Gruppe I-Siegerin Nickname auf der Bahn. Seine Decktaxe war von Coolmore nach den riesigen Erfolgen besonders in diesem Jahr – 36 Stakes-Pferde - für das kommende Jahr von 35.000 US-Dollar auf 100.000 US-Dollar erhöht worden.

 

(14.12.2015)