News

Sea The Moons rechte Schwester ist da

Sea The Moons rechte Schwester wurde am Mittwoch geboren
Sea The Moons rechte Schwester wurde am Mittwoch geboren

Am Mittwochabend um 18:53 Uhr hatte das Warten im Gestüt Görsldorf ein Ende: Sea The Moons Schwester ist da! Endlich wieder ein Fohlen aus der Sanwa. Fünf Jahre nach Sea The Moon bringt die Monsun-Tochter eine rechte Schwester des Derbysiegers zur Welt.

Die Fuchsstute ist das dritte Fohlen von Sanwa, rechte Schwester der klassischen Sieger Samum, Schiaparelli und Salve Regina, überhaupt. Im letzten Jahr blieb die Stute güst nach Lord Of England (klicken Sie auf den Namen der Hengste und gelangen Sie zu Allem, was Sie über diese wissen müssen).

Zwei Jahre nach Sea The Moon brachte Sanwa die ebenfalls von Sea The Stars stammende Sea The Sun. Diese wurde als Fohlen für 320.000gns in Newmarket im Rahmen einer „Foal Share-Auflösung“ an die Tsui Familie verkauft, ist heute drei Jahre und steht bisher ungeprüft bei John Oxx in Irland im Training.

„Wir sind überglücklich und freuen uns sehr. Diese Stute ist natürlich unverkäuflich“, hieß es in einer ersten Reaktion aus Görlsdorf. Gestüts-Chefin Heike Bischoff-Lafrentz war selbst in Görsldorf vor Ort, während ihr Mann Niko die freudige Nachricht in Newmarket erfuhr.

Dorthin wird in Kürze auch Sanwa reisen. Die Stute wird in diesem Jahr vom letztjährigen Englischen Derbysieger und bestem Pferd Europas in 2015, Golden Horn, gedeckt. Sea The Moon, der Ende April geboren wurde, deckt nicht unweit von Golden Horn, geht in diesem Jahr in seine zweite Saison als Stallion.

(03.02.2016)