News

Sirius Listenvierter beim Saison-Comeback

Sirius (Archivfoto)

Der von Andreas Suborics betreute Gruppe I-Sieger Sirius zeigte am Sonntag in ParisLongchamp beim Saison-Comeback eine sehr anständige Leistung.

Auf Listen-Niveau wurde Stall Molenhofs siebenjähriger Dashing Blade-Sohn unter Christophe Soumillon auf schwerem Geläuf Vierter im mit 52.000 Euro dotierten Prix Lord Seymor über 2400 Meter. Der belgische Starjockey hielt Sirius lange am Ende des Feldes und machte im Einlauf noch viel Boden gut, was aber letztlich nur noch für einen respektablen vierten Platz reichte, einen Hals entfernt von Rang drei, den Isabelle Gallorinis Außenseiter Rashkani belegte.

Gewonnen wurde das Listenrennen von Andre Fabres 59:10-Chance Casterton, der im Ziel mit Pierre-Charles Boudot  eine Länge Vorteil vor dem von Alain Couétil trainierten 47:10-Co-Favoriten Caravagio hatte.

„Auf unpassendem Boden hat Sirius ein gutes Jahresdebüt gezeigt und sich als Vierter gut aus der Affäre gezogen“, teilte Andreas Suborics am Sonntagabend gegenüber GaloppOnline.de mit.

 

 

 

(15.04.2018)