News

Auf Derbykurs: Emerald Master gewinnt in Paris

Mit dem von Mario Hofer trainierten Emerald Master (43:10) hat Christophe Soumillon Saisontreffer Nummer 267 perfekt gemacht. Das internationale Gespann, der Trainer ist ja bekanntlich gebürtiger Österreicher, siegte am heutigen Freitag im französischen Saint-Cloud in einem mit 27.000 Euro dotierten Maidenrennen über 2000 Meter.

Sozusagen Start-Ziel - im Schlussbogen hatte er das Kommando einmal kurz abgegeben - kam der zweijährige Mastercraftsman-Sohn am Ende zu einem ganz leichten Erfolg für die Besitzer David Baum und Sebastian J. Weiss.

Auf den Plätzen zwei und drei hinter dem aus Brümmerhofer Zucht stammenden Derby-Mitfavoriten folgten Andre Fabres Rabdan (ein Frankel-Sohn aus einer Gruppe I-Siegerin) und My Lenny aus dem Quartier von Ludovic Rovisse. Hofers zweiter Starter Landkönig und Michael Figges Roadrunner konnten indes nicht in die Entscheidung um den Sieg eingreifen.

„Das ging sehr leicht und er ist immer weiter marschiert. Ich bin sicher, dass er noch viel Freude machen wird", so Christophe Soumillon nach dem Sieg.

RaceBets.com machte Emerald Master nach seinem leichten Sieg über 2000 Meter auf schwerer Bahn zum zweiten Favoriten für das Deutsche Derby 2018 (Zum Langzeitmarkt).

Mit einer Quote von 150:10 steht er gleich auf wie Royal Youmzain. Angeführt wird der Derbywettmarkt von Erasmus. Alle drei Pferde liefen bereits in der Maidenklasse gegeneinander. In Düsseldorf gewann dabei Royal Youmzain vor Emerald Master und Erasmus. Es dürfte sich hierbei im Nachhinein um das stärkste Sieglosen-Rennen der Saison gehandelt haben.

(24.11.2017)