News

Ein starker Gegner weniger für Rogue Runner

Rogue Runner
Rogue Runner

Am 30. Dezember geht es für den von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierten Rogue Runner im Al Rayyan Park in Katars Hauptstadt Doha in das mit 500.000 Dollar dotierte Qatar Derby.

Der Fünfte aus dem Deutschen Derby wird dabei auf ein internationales Feld treffen, doch das vermutlich stärkste Pferd in diesem Rennen wird nicht mit von der Partie sein. Wie nun bekannt wurde, ist Mind That Boy (Fünfter im von Red Dubawi gewonnenen Premio Vittorio di Capua), das bis dato am höchsteingestufte Pferd im Feld, verkauft worden und wird nicht starten. Und so steigen natürlich auch die Chancen des ehemals von Andreas Wöhler für Qatar Eacing traunierten King’s Best-Sohn, der in Katar von Eduardo Pedroza geritten werden wird.

Zu seinen Gegnern zählen Ende Dezember unter anderem die internationalen Starter Moheet (Richard Hannon), Tannaaf (Mike de Kock), der Ex-Deutsche Shutterbug (Niels Petersen) und der von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogene Quarterback, der in diesem Jahr in seiner Heimat Norwegen das Derby gewinnen konnte.

(18.12.2015)