News

Theo Danon verliert gegen Ex-Deutschen El Donno

Theo Danon
Theo Danon

Abgesehen von den zwei Startern, die Chantilly-Novize Markus Münch an den Ablauf brachte, kamen am Samstag von deutschen Trainern lediglich zwei Pferde aus hiesigen Quartieren bei der Deauville-Veranstaltung an den Start und dabei sprang ein zweiter Platz für Trainer Mario Hofers Theo Danon heraus.

Gleich im ersten Rennen sprang Guido Schmitts Theo Danon in einem Course E-Reclaimer für Amateure über 1900 Meter als 20:10-Favorit ab. Der achtjährige Lord of England-Sohn war in der Anfangsphase im Vordertreffen zunächst recht heftig, konnte aber von seinem Reiter Quentin Foulon rasch unter Kontrolle gebracht werden. Im Einlauf hatte er kurz die Spitze, wurde aber sofort von dem Ex-Deutschen El Donno, der im vergangenen Sommer für Claudia Barsig in Harzburg einen Ausgleich II gewonnen hatte und im November nach seinem Erfolg in einem Verkaufsrennen in Angers in französischen Besitz wechselte, überlaufen. El Donno kam für 54:10 zu einem leichten zweieinhalb Längen Sieg gegen Mario Hofers „Oldie“, der das zweitbeste Geld tapfer verteidigte.

Der zweite deutsche Teilnehmer der Deauville-Karte, Yasmin Almenräders Queveda de Lopa war in einem Verkaufsrennen für Dreijährige mit Michael Cadeddu chancenlos und wurde Vorletzter. Markus Münch wurde einmal Zweiter mit Volpe Fiona in einem Course E Handicap über 1900 Meter.

 

(09.01.2016)