News

Seidl gelingt Guineas-Platzierung

Martin Seidl

Nachdem Martin Seidl, der den Winter über in Südafrika verbringt, in den vergangenen Tagen in seinem Winterdomizil bereits mehrere Ritte ausgeführt hatte, stieg der 23-jährige am Samstag nun zum ersten Mal auch auf gehobenem Parkett in den Sattel.

Und das in Kenilworth gleich zweimal hintereinander. Während er in den Cape Merchants, einer als Handicap gelaufenen Gruppe II-Prüfung über 1200 Meter, mit dem von Justin Snaith vorbereiteten Bishop´s Bounty nur auf dem vorletzten Platz den Zielpfosten passierte, machte er es eine halbe Stunde um ein Vielfaches besser und belegte in den zur Gruppe I zählenden Fillies Guineas über 1600 Meter mit der von Joey Ramsden trainierten Riesenaußenseiterin Fresnaye (697:10) sensationell Platz drei.

Dabei schien der am Stall von Markus Klug tätige Jockey lange sogar Zweiter werden zu können, musste den Ehrenplatz dann aber mit dem letzten Galoppsprung doch noch an die heranfliegende Oh Susanna abtreten. Der Sieg ging an Snowdance, die Favoritin der Prüfung, die eigentlich schon ab Mitte der Geraden als Siegerin hochgezogen war und von da an einem ungefährdeten Sieg entgegen stiefelte. Wer zehn Euro auf eine Platzierung des deutschen Jockeys gesetzt hatte, durfte sich über eine lohnende Platzquote von 89:10 freuen. (Zum Video)

(02.12.2017)