News

Totoumstellung auf den Bahnen im Südwesten

Klaus Wilhelm, der Präsident des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine

Neue Wettkassen, damit verbundene technische Verbesserungen, Vereinfachung beim Wetten und die Möglichkeit, auf allen Rennbahnen im Südwesten mündliche Ansagen zu tätigen. Totoleiter Gerhard Rinner präsentierte das neue System im Rahmen der 89. Ordentlichen Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine e.V. am Samstag im „s’Blättche“ in Lebach-Aschbach vor.

Außerdem hob Präsident Klaus Wilhelm die Bedeutung der Nachwuchsarbeit des Verbandes noch einmal in den Vordergrund: „Wir werden in dieser Saison dreizehn Läufe im Rahmen des German Tote Junior-Cup Südwest 2016 organisieren, die auf allen Mitgliedsbahnen stattfinden.“ Im kommenden Jahr wird es zudem wieder einen Rennreiterlehrgang geben.

Diverse Ehrungen gab es auch: Seit 40 Jahren ist Hans-Gerd Loew für die Organisation der Lebacher Pferderennen verantwortlich und wurde deshalb vom Verband mit einer Urkunde und der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. „Wer so lange in einem Verein dabei ist, verdient solch eine Auszeichnung“, sagte Vize-Präsident Ulrich Heinz in seiner Laudatio. Geehrt wurde zudem Michelle Blumenauer für ihren letztjährigen Vize-Titel bei der Weltmeisterschaft der Amateurrennreiterinnen. Allerdings konnte die Amazone durch einen Ritt in Pisa nicht nach Lebach anreisen und wurde durch ihre Mutter Petra Blumenauer vertreten. Auch die deutsche Championesse Larissa Bieß konnte eine Ehrung in Lebach nicht wahrnehmen. Geschäftsführer Jürgen Braunagel erhielt für seine über 20-jährige Funktionärstätigkeit für die Starterangaben im Südwesten die Silberne Ehrennadel des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen.

 

 

(20.03.2016)