News

Ungarn-Erfolg bei den Youngstern - "The Rock" siegt

Northern Rock siegt unter Bayarsaikhan Ganbat

Selten kommt es vor, dass beim jüngsten Jahrgang hierzulande Pferde aus dem östlichen Europa gewinnen. Das störte den aus Ungarn angereisten Jaro (157:10) aus dem Quartier von Gabor Maronka, der als längster Außenseiter ins Rennen gestartet war, jedoch überhaupt nicht.

Der Hamond-Sohn übernahm eingangs der Geraden das Kommando von der lange führenden Jeföhl (Markus Klug) und kämpfte sich dann unter Reiter Milos Milojevic die gesamte Zielgerade hinunter nach Hause. Platz drei ging an den Favoriten der 1800 Meter-Youngster-Prüfung, Markus Klugs Arcado, der mit dem Sieg am Ende aber nichts zu tun hatte und dem vorderen Duo nicht mehr folgen konnte. (Zum Video)

Einen mehr als erwarteten Sieg sahen die Zuschauer im Sieglosenrennen für die älteren Pferde über 1800 Meter. Der von Sascha Smrczek trainierte Northern Rock kam als 16:10-Favorit am Ende zwar noch sicher zum Zuge, musste gegen Frank Fuhrmanns Danse Rouge aber mehr tun, als vor dem Zug erwartet. Für seinen passionierten Besitzer Egbert Schäfer war es der erste Sandsieg überhaupt.

Im Rennen für die Dreijährigen siegte Markus Klugs Qool als 29:10-Favoritin und bescherte ihrem Trainer damit einen wichtigen Punkt im Kampf um das Trainerchampionat. Zu einem traurigen Zwischenfall kam es gleich in der Auftaktprüfung als Reiterin Marta Müller auf dem von Michael Figge trainierten Vulkan zu Fall kam. Sie wurde mit Verdacht auf Wirbelbruch sofort ins Krankenhaus eingeliefert.  

(01.12.2017)