News

Andreas Wöhlers Wasir genießt die Sonne in Dubai

Wasir im Gastboxenbereich von Meydan
Wasir im Gastboxenbereich von Meydan

Am frühen Donnerstagabend um 18.55 Uhr hiesiger Zeit startet Darius Racings von Andreas Wöhler vorbereiteter Wasir in sein Dubai-Abenteuer. Mit der Nad Al Sheba Trophy über 2810 Meter bekommen er und sein Reiter Eduardo Pedroza gleich mal einen dicken Brocken auf Gruppe III-Parkett von ihrem Umfeld vorgesetzt. Aber wenn der Rail Link am 26. März im Gold Cup während der Dubai World Cup Night mitmischen will, muss er heute gegen seine 14 Gegner liefern.

„Wir haben drei Hürden zu meistern. Die 30 Grad Temperaturunterschied, die lange Pause von über vier Monaten und die etwas zu kurze Distanz. In dieser Klasse wären 3000 Meter und mehr für den Riesen-Steher besser. Die Qualität, um gegen diese Gegner zu bestehen, hat Wasir und was auffällt ist, dass er sich von Start zu Start gesteigert hat“, teilte Holger Faust als Vertreter von Darius Racing aus Dubai gegenüber GaloppOnline.de mit.

„Das Pferd ist prima gereist und hat sich gut akklimatisiert. Andreas Wöhler kann leider nicht live dabei sein, da daheim reichlich Arbeit wartet“, fügte Faust noch hinzu.

(03.03.2016)