News

Wenn Soumillon kommt: Das ist seine Bilanz in Derbys!

Kommt er, oder kommt er nicht. Reitet er nun Sea The Moon im Deutschen Derby, oder nicht? Die Rede ist von Superstar Christophe Soumillon. Sollte Andreas Helfenbein, wie es der Hamburger Renn-Club am Dienstagmittag in einer offiziellen Pressemitteilung verkündete (siehe hierzu gesonderte Meldung), nicht auf Sea The Moon sitzen, so ist Soumillon sicher der Top-Kandidat auf den Ritt auf dem Derbyfavoriten.

Am Montag soll es eine offizielle Anfrage von Seitens des Gestüts Görsldorf bei Soumillon über dessen Verfügbarkeit am Derby-Sonntag gegeben haben. Soumillon steht auf der Gehaltsliste des Aga Khan und muss für diesen ran, wenn seine Pferde laufen.

So wohl auch am kommenden Sonntag in Frankreich. Allerdings ist das deutlich vor dem Deutschen Derby. Auftritte auf zwei Rennbahnen sind längst nichts Ungewöhnliches mehr und die Stars der Szene reiten vermehrt in großen Rennen an zwei verschiedenen Plätzen an einem Tag.

Soumillon gilt als bester Jockey Frankreichs und reitet in bestechender Form. Ihm gelang es, mit Cirrus Des Aigles der Wunderstute Treve den Nimbus der Unbesiegbaren zu rauben. Auf Treve hatte dabei erstmals Frankie Dettori gesessen, ihr ständiger Partner Thierry Jarnet musste für den Italiener weichen. Das könnte nun Andreas Helfenbein mit Christophe Soumillon passieren.

Um einem „Dettori-Treve-Schicksal“ auf Sea The Moon vorzubeugen, bringt Soumillon die Erfahrung von 5 Derby-Siegen mit. Seinen wichtigsten Derbysieg überhaupt feierte er dabei im Jahr 2003 in Frankreich mit Dalakhani. Bei dem Triumph erntete Soumillon allerdings auch Kritik ein, provozierte er seine Kontrahenten 200 Meter vor dem Ziel mit einem aufreizenden Winken und der Aufforderung ihm doch bitte zu folgen.

Besitzer von Dalakhani war der Aga Khan. Für diesen wäre ein Derbysieg von Sea The Moon ebenfalls eine wichtige Sache, steht Sea The Moons Vater, der Arc-Sieger Sea The Stars, in seinem Gestüt als Deckhengst.

Das erste Derby seiner Karriere gewann Soumillon ebenfalls in Chantilly mit Anabaa Blue. 2006 folgten der Hong Kong Derby-Sieg mit Viva Pataca und Darsi in Frankreich, bevor es im Jahr 2010 mit Musir im UEA Derby den bislang letzte Derbysieg für Soumillon zu feiern gab. Über Derbysieg-Erfahrung verfügt der Belgier also. Stellt sich nur noch die Frage, ob er denn nun kommt, oder nicht.

(01.07.2014)