News

Zweibrücken: Dreimal Marco Casamento

Marco Casamento

Marco Casamento war der Mann des Tages am Sonntag beim Renntag in Zweibrücken. Denn der Italiener gewann auf den Linkskurs in der Pfalz drei der sechs Galopprennen.

Im Ausgleich IV über 1350 Meter triumphierte er von der Spitze aus mit Christof Schleppis Dawn Prayer (28:10) (Zum Video), den Ausgleich IV über 2400 Meter gewann er mit Horst Rudolphs Olkaria (30:10) (Zum Video), und den Ausgleich IV über 1800 Meter schnappte er sich mit Uwe Schwinns Lucky Valentine (21:10) (Zum Video).

Im höchstdotierten Rennen des Tages, dem Ausgleich IV über 1800 Meter, in dem es um 3.200 Euro ging, kam Marco Casamento mit Stefan Birners Smart Shuffle allerdings nur auf den dritten Platz. Vorne gab es einen Zielfotoentscheid zwischen Hans-Peter Rosports Noble Fighter, und dem lange führenden Peterschmitt-Schützling Tango Libre. Erstgenannter kam unter seiner ständigen Reiterin Selina Ehl dabei trotz eines Gewichtes von 69 Kilo knapp hin. Am Toto gab es dabei 33:10 (Zum Video).

Das abschließende Altersgewichtsrennen über 2400 Meter gewann Start-Ziel der von Christian Peterschmitt trainierte Lokalmatador Beagle Boy, für den es der 22. Karrieresieg war. Unter Mark Gier ließ der 25:10-Favorit Foolproof und Fuscano keine Chance (Zum Video).

(16.07.2017)