L?wes bester Zweij?hriger: Monos-Bruder gibt Debut

Am Mittwoch um 17.10 Uhr gibt auf der Galopprennbahn in Mailand der Bruder von Monos seinen Rennbahneinstand. Maure, Sohn des aktuell bestens empfohlenen Dashing Blade, startet im Premio Luvigliano, der sechsten Prüfung des Mailänder Mittwochsrenntages. Andreas Löwe wird nicht selbst in Mailand vor Ort sein, wird das Rennen vom TV aus verfolgen. Löwe wird von dem Mailand-Trainer Frank Turner, Freund der Familie Löwe, vertreten werden.

Mistic Sun nach New York-Tripp doch zur?ck nach K?ln

Heute Nachmittag wird die dreijährige Fuchsstute Mistic Sun in Amsterdam ein Flugzeug in Richtig New York besteigen. Dort geht die von Andreas Schütz in Köln vorbereitete Vierbeinerin am Sonntag an den Start eines Gruppe I-Rennens. Am Morgen hat die Stute ihr Quartier in Köln verlassen. Eigentlich war ein Abschied aus Weidenpesch für immer geplant gewesen, sollte die Stute nach dem Start in den USA direkt in den Staaten bleiben.

Das Diskussions-Forum von GaloppOnline.de ist da!

Sie haben am Montag neue News bei GaloppOnline.de vermisst? Das hat einen simplen Grund, denn wir haben an einem neuen Service gearbeitet, der nun online gegangen ist: das Diskussionsforum von GaloppOnline.de. Wir haben uns schon beim Start auf die Fahne geschrieben, was wir sein wollen: „Ihr Rennsportpartner im Internet“. Das Galopp-Forum ist ein weiterer Baustein, um diesem Anspruch gerecht zu werden.

Zur besseren Übersichtlichkeit haben wir in unserem Galopp-Forum einzelne Rubriken eingeführt:

Neuer Deutscher Rekord! 820.000 DM f?r Stute Anna Frid

Als Katalognummer 199 am Samstag Abend den Badener Auktionsring betrat, ging ein Raunen durch die Menge. Schon im Vorhinein war klar, dass dieses Pferd der absolute Salestopper werden würde, hatten sich doch internationale Interessenten angekündigt. Kurz nach der Maurice Lacroix Trophy war aus dem Mund des Agenten Paul Collins (kaufte im letzten Jahr schon Agnetha für 240.000 DM) zu hören: 'Wir haben starkes Interesse an der Stute und wollen sie kaufen.'

Auch der Champion ist dabei: Ritt auf Blumes Aeskulap

Nachdem der Monsun-Sohn Subiaco am Freitag zum Nichtstarter im Großen Preis von Baden erklärt werden mußte, hat Andrasch Starke nun doch einen Ritt in dem World Series-Rennen. Und zwar Aeskulap. Der Champion genießt im Quartier von Hans-Albert Blume bekanntlich den zweiten Ruf, war allein während des Meetings im Kronimus- und Zukunftsrennen mit Blume-Pferden erfolgreich.

Hans-Albert Blume wird um 16:15 Uhr vor dem World Series-Rennen in Iffezheim Aeskulap satteln. Im Programm ist zwar Andreas Helfenbein auf dem Hansa-Preis-Helden angegeben, aber da war Starke ja noch nicht frei.

Morshdi zu stark f?r deutsche Cracks: Sieg vor Boreal

Im 129. Großen Preis von Baden-Baden hat es für die deutschen Vertreter leider nicht ganz gereicht. Den deutschen Pferden um Boreal und Co. gelang es nicht, das World Series Rennen im Land zu halten.

Iffezheimer J?hrlingsauktion: 9,6 Millionen Mark Umsatz

Exakt 150 Mal fiel am Samstag in der Auktionshalle auf der Iffezheimer Rennbahn der Hammer. 150 der angebotenen 202 Jährlinge fanden im Rennsport-Mekka im Badischen einen Abnehmer. Für durchschnittlich 62.126 Mark haben die Auktionatoren die jungen Hoffnungsträger zugeschlagen. Das macht summa summarum einen Gesamtumsatz von 9,6 Millionen Mark. Das ist weniger als im Rekordjahr 2000, als fast 12 Millionen Mark im Auktionsbüro an Umsatz verbucht werden konnte.

Gigantisches Comeback: Karlshofer War Blade wieder da

Am 20. November des Jahres 2000 sah man auf der Neusser Rennbahn vielleicht einen der beeindruckendsten Sandbahn-Siege, die jemals auf einem deutschen Hippodrom stattgefunden haben. Mit sage und schreibe 20 Längen Vorsprung canterte der Karlshofer War Blade im Sandbahn-Classic auf und davon, deklassierte die Konkurrenz, wie er nur wollte. Am 02. September, zehn Monate (!) später, kehrte der Hengst in das Interesse der Öffentlichkeit zurück. Und das gleich mit einem Paukenschlag.

Die Stimmen zum UAE 129. Gro?en Preis von Baden

Peter Schiergen: Das Laufen von Boreal geht in Ordnung. Nun steht es nur noch 2:1 für Sabiango. Mehr Tempo wäre ihm entgegengekommen, aber die Ausgangsposition war immer günstig. John Reid hat ihn nach außen beordert, wo die Bahn schneller war. Ich bin mit dieser Vorstellung zufrieden. Wo wir jetzt weitermachen, muss ich mit dem Besitzer abstimmen.

Catoki macht sich unsterblich: Vierter Treffer im Triumph

Der acht Jahre alte Hengst Catoki hat am Sonntag in Dresden Rennsportgeschichte geschrieben. Der Galopper aus dem Düsseldorfer Stall von Trainer Peter Lautner hat zum vierten Mal in Folge den GELOS-Triumph gewonnen. Nach seinen Treffern in den Jahren 1998, 1999 und 2000 schnappte Catoki nun erneut zu. Und dies erst kurz vor dem Ziel, den schwedischen Gast Shawdon fing er quasi im letzten Galoppsprung noch ab.

Baden-Baden: Gesamt-Umsatzr?ckgang von 5,45 Prozent

Mit einem Umsatzrückgang von 5,45 Prozent ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in Iffezheim die Große Woche zu Ende gegangen. An den insgesamt sechs Renntagen des Meetings im Badischen flossen 20.303.317 Mark durch die Wettkassen, insgesamt sind 55 Rennen veranstaltet worden.

Auch Little Rock ist drau?en: Nichtstarter wegen Boden

Einen Tag nach der Abmeldung von Hightori ist am Freitag auch Little Rock bereits Nichtstarter für den 129. Großen Preis von Baden am Sonntag. Trainer Sir Michael Stoute war die Hoffnung auf Regen und damit weichen Boden offenbar nicht groß genug, er meldete den Galopper deshalb frühzeitig ab.

Damit sind nur noch zwei ausländische Kandidaten im Rennen, Earlene und der in England trainierte italienische Derbysieger Morshdi. Little Rock war für das Rennen aber nur als Außenseiter gehandelt worden, trotzdem hätte er dem Grand Prix als Starter gut zu Gesicht gestanden.

Subiaco verletzt: Feld im Gro?en Preis wird schw?cher

Im Prinzip könnte man sich im Lager von Subiaco über die aktuelle Wetterlage in Baden-Baden freuen. Am späten Donnerstag Abend hat es in Iffezheim zu regnen begonnen, das Geläuf ist zu den ersten Rennen am Freitag schon deutlich aufgeweicht. Subiaco hätte diesen Boden, um seine Bestform zu bringen, gebraucht. Er hätte ihn wohl gehabt, wird nun aber nicht davon profitieren können.

Seiten