Noch nicht wieder im Rennstall: Anzillero noch im Gest?t

Der Erlenhofer Crack Anzillero hat seine Box im Quartier von Dave Richardson noch nicht wieder bezogen. Noch weilt der Düsseldorfer Gruppe I-Held in seinem Heimatgestüt, wird in den nächsten Wochen in den Rennstall zurückkehren. Zurückerwartet wird Anzillero dann wieder im Richardson-Quartier. Im Frankfurter Raum kursierten auch Gerüchte, dass der Hengst in Zukunft eventuell von einem anderen Trainer vorbereitet wird.

Zwei Angebote: Wesselmann geht zu Peter Remmert

Nicht nur für Peter Remmert geht die Karriere im Galopprennsport weiter, sondern auch für Denis Wesselmann. Denn der erst kürzlich von Ralf Suerland vor die Tür gesetzte Wesselmann hat einen neuen Job gefunden. Der 19jährige wird in Köln am Stall von Peter Remmert seine Ausbildung beenden. Am Donnerstagmorgen sagte Wesselmann am Remmert-Stall zu, wurde dann auch gleich im Sattel gesehen.

Seit seinem Rauswurf bei Ralf Suerland durfte der Nachwuchs-Reiter nicht mehr in der Arbeit ausreiten, war auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz gewesen.

Remmert-Zukunft steht: 17 Boxen im Weidenpescher Park

Er wird als Trainer weiter machen. Das steht mittlerweile fest. Peter Remmert hat sein Karriereende erwartungsgemäß noch einmal nach hinten verlegt. Nach langem Hin- und Her ist nun klar, dass man auch in der Saison 2002 Peter Remmert als Galoppertrainer in Aktion sehen wird. Insgesamt ist Remmert aktuell für 15 Vollblüter verantwortlich.

Der Mann f?r die 'Mile': DeVries erh?lt Dubai-Chance

Wenn sich die Boxen für die Godolphin-Mile am 23. März öffnen, wird wahrscheinlich Adrie DeVries auf dem Rücken von Faberger Platz nehmen. Man steht im Stadtwald zu 'seinem Wort', holt für das Gruppe II-Rennen keinen internationalen Starjockey, sondern gibt dem Holländer die erste große Chance am Mäder-Stall.

Fax aus Dubai da: Faberger f?r Godolphin Mile geladen

'Wir rechnen nicht mehr damit, dass wir eine Einladung erhalten', zeigte man sich in der Mäder-Mannschaft vor wenigen Wochen skeptisch, wenn es um eine Einladung zum Dubai World Cup Meeting ging. Und als am Donnerstag um 07:43 Uhr das Faxgerät im Krefelder Stadtwald zu surren begann, wollte man seinen Augen zuerst auch nicht glauben.

K?ln-Auftakt: VW-Ausgleich II mit Bodenspezialisten

Es kann einmal mehr ein ereignisreiches Jahr werden im Kölner Turf. Zusätzliche Highlights präsentieren die Domstädter auch 2002, beispielsweise richten sie am 7. April das Bremer Gruppe III-Rennen aus, den Preis der Bremer Wirtschaft. Und schon am Sonntag in einer Woche steht der Grand Prix-Aufgalopp auf dem Weidenpesch-Plan.

Jimmy Quinn ist wieder da: Jockey-Job in Deutschland!

Er war eine Bereicherung der Jockey-Szene in Deutschland. Gar keine Frage. Und so mancher Trainer hätte es gerne gesehen, wenn er hier geblieben wäre und weiter für sie in den Sattel hätte steigen können. Doch nach dem Ausscheiden am Asterblüte-Stall von Peter Schiergen wechselte Jimmy Quinn (Foto) in seine Heimat England zurück. Doch alle Quinn-Fans können sich freuen: Der Sattelkünstler kehrt nach Deutschland zurück!

Frisco Song: Auch ein Hit im Listenrennen in Saint-Cloud?

Erst am Samstag hatte er seinen großen Auftritt. Vor heimischer Kulisse auf dem Düsseldorfer Grafenberg wurde er zum NRZ Galopper des Jahres 2001 gekürt, setzte sich in dieser Leser-Wahl des Landeshauptstadt-Journals durch.

Aber auf Lorbeeren soll man sich nicht ausruhen. Auch nicht im Turf, wo Erfolge sehr kurzlebig sind. Deshalb plant sein Betreuer Ertürk Kurdu schon weiter, hat ein erstes großes Ziel im Auge mit seinem Crack.

Nochmal zehn Clubjockey-Chancen f?r 'deutsches' Duo

Die letzten Runden ihrer Zeit als Clubjockeys, sie sind längst eingeläutet. Noch genau vier Renntage verbleiben Andreas Suborics und Lennart Hammer-Hansen, um in Hong Kong Punkte zu sammeln. Am Samstag steht ein neun Rennen umfassendes Meeting in Sha Tin auf dem Programm. Andreas Suborics wurde bei der Starterangabe am Donnerstag mit sechs, Lennart Hammer-Hansen mit vier Ritten bedacht.

Mit neuem Jockey: Bedford Forrest hat Doppel im Visier

Unser Zielfoto dokumentiert die dramatische Ankunft: Bedford Forrest schnappte sich bereits im Dezember hauchdünn ein Listenrennen in Saint-Cloud. Und am Samstag soll Treffer Nummer zwei auf dem Pariser Hippodrom folgen. Der Hengst bestreitet den Prix Exbury, eine Prüfung der Gruppe III über 2000 Meter.

Beim Versuch, den zweiten großen Paris-Coup sicher zu stellen, musste Trainer Horst Steinmetz kurzfristig umdisponieren. Denn Andreas Helfenbein steht nicht zur Verfügung. Also der Jockey, der fast immer auf den Steinmetz-Galoppern sitzt.

Keinmal in der Wette: Deutsche Jockeys gehen leer aus

Am Mittwoch hatten die beiden 'deutschen' Jockeys Andreas Suborics und Lennart Hammer-Hansen in Hong Kong wenig zu lachen. Denn keiner der beiden landete während des Mittwochmeetings auf der Stadtbahn Happy Valley in der Wette. Weder der Wöhler-Jockey, noch der Stalljockey des Gestüts Park Wiedingen konnte mit einem von ihm gesteuerten Vierbeiner in den Endkampf eingreifen.

Domstadt-Saisonstart am Sonntag mit acht Pr?fungen?

Am Sonntag heißt es in der Turf-Zentrale Köln erstmals 'Boxen auf'. Achtmal geht es auf dem Weidenpescher Gras zur Sache. Zur Vorstarterangabe kamen acht Rennen zusammen, sicher eine ideale Karten-Größe um diese Jahreszeit.

Auf Silvanos Spuren: Paolini mit Debut in Hong Kong?

Was im letzten Jahr Silvano vollbrachte, soll in der Saison 2002 Paolini schaffen: Große Siege in Asien. Vor Jahresfrist rückte Silvano in die Boxen des Queen Elizabeth II Cup auf der Rennbahn Sha Tin ein, sicherte sich vor den Toren Hong Kongs seinen ersten großen internationalen Erfolg.

Seiten