Hindernis-Komet nun in Frankreich: Foreman zu Doumen

Er ist so etwas wie der Komet unter den Hindernis-Assen: Foreman, bislang in Training bei Christian von der Recke, bei zwei Starts über Hürden noch ohne Niederlage. Sowohl bei seinem Debut in England, als auch beim zweiten Versuch - bereits auf Listen-Ebene - in Baden-Baden war er eine Nummer zu groß für seine Konkurrenten.

Eine enorme Bereicherung und ein ausgesprochenes Talent, das war jedem Beobachter klar. Ein Beobachter war auch Francois Doumen, gerade auf dem Hindernissektor in Frankreich eine der Größen der Szene.

Carrera-Karriere beendet: Trainingsunfall stoppt Steepler

Ihm wurde eine große Zukunft über die Sprünge prophezeit. Am kommenden Mittwoch hätte er in einer sehr gut dotierten Prüfung in Straßburg unter dem irischen Starjockey Jim Culloty an den Ablauf kommen sollen. Doch die Pläne, die man im Schiergen-Stall mit dem Catella-Bruder Carrera hatte, wurden am Sonntagmorgen zunichte gemacht.

Super-Boreal demn?chst wieder auf der Insel im Einsatz!

Nach seinem beeindruckenden Sieg über Storming Home und Zindabad im Coronation Cup am letzten Freitag auf dem Hippodrom in Epsom ist Boreal (unser Foto zeigt ihn nach seinem Derbysieg 2001) bereits wohlbehalten in seine Box im Weidenpescher Park zurückgekehrt. Und nun geht sie los, die grosse Spekulation um den nächsten Start des Asterblüte-Paradegaloppers.

Der Umzug ist perfekt: Finck-Galopper im Schiergen-Stall

Am Montagnachmittag war der wohl spektakulärste Umzug der Galopp-Saion 2002 perfekt. Um kurz nach Fünf trafen acht Pferde des Gestüts Park Wiedingen im Asterblüte-Stall ein, wurden von Mitarbeitern aus dem Stall und Peter Schiergen persönlich aus dem Schütz-Quartier abgeholt. Unter den Galoppern befindet sich auch der Super-Meiler Royal Dragon.

Der Top-Test: Das Union-Rennen mit zehn Kandidaten?

Jetzt geht die Testzeit für das Blaue Band in die alles entscheidende Phase. Am Sonntag steigt in Köln mit dem Oppenheim-Colonia-Union-Rennen der wichtigste Vorbereitungslauf für das Derby im Weidenpescher Park in Köln. Nach dem letzten Streichungstermin sind für das Event noch zehn Pferde startberechtigt.

Und los geht?s: Die SMS-Schnupperwoche hat begonnen

Stellen Sie sich vor, im Galopprennsport passiert etwas Wichtiges und Sie erfahren es erst Stunden später! Damit ist jetzt Schluss: Mit Galopp-SMS sind Sie auch unterwegs immer bestens informiert: Holen Sie sich die gesamte Galopp-Welt live auf Ihr Handy! Sobald wir eine interessante News für Sie haben, schicken wir Ihnen diese per SMS. Auch aktuelle Ergebnisse und die Starterfelder können Sie sich auf Ihr Handy schicken lassen.

Und jetzt halten Sie sich fest: Noch bis einschließlich
Sonntag, den 16. Juni, ist dieser einzigartige Service für Sie kostenlos.

Spektakul?re Trennung: Finck nicht mehr bei Sch?tz!

Eine Nachricht, die einschlägt wie eine Bombe: Helmut von Finck und Andreas Schütz sind ab sofort kein Team mehr. Der Münchener Züchter und Besitzer zieht sämtliche Pferde bei dem Kölner Coach ab! Eine mehrjährige Zusammenarbeit, in der man auch zahlreiche bedeutende Erfolge auf Gruppeparkett feierte, ist beendet.

Stuten-K?nigin Salve Regina nun ab ins Deutsche Derby!

Die frisch gebackene Stuten-derbysiegerin und Samum-Schwester Salve Regina (Foto) des Gestüts Höny Hof könnte in diesem Jahr das Doppel-Derby schaffen. Denn nach dem Triumph im gestrigen Preis der Diana am Mülheimer Raffelberg, steuert die von Andreas Schütz trainierte Lady direkt ins BMW Deutsche Derby, dem Rennen der Rennen in der Hansestadt.

M?lheim: Harro Remmert mit seinem 1000 Trainererfolg

Am Sonntag auf dem Mülheimer Raffelberg war es endlich soweit.
Trainer Harro Remmert(Foto) aus Köln konnte mit der dreijährigen Stute Templerin seinen 1000. Erfolg als Publictrainer feiern. Was im Preis der Diana mit Midnight Angel noch nicht vollends gelang, die Stute wurde zum Schluss Zweite, lief ohne Frage auch ein grosses Rennen, bereitete erst Dictum mit seinem überzeu-genden Sieg vor (Nummer 999) und vollendete schliesslich Gestüt Fährhofs Templerin mit ihrem Abschied aus der Maidenklasse.

Mailand: Well Chief nach einer Klasseleistung Zweiter

Gestüt Norinas dreijähriger Hengst Well Chief, der nach zwei Starts hierzulande noch unbesiegt war, zog sich auch am Sonntag auf dem San Siro-Kurs in Mailand mehr als achtbar aus der Affäre. Nach 2000 Metern passierte der von Ralf Suerland vorbereitete Well Chief im Premio Merano, einem Listenrennen, die Linie als Zweiter.

Gegen den Sieger Jeune Dream, der unter Dario Vargiu sieben Längen vor dem Feld das Ziel als Erster erreichte, hatte der Norina-Hengst zwar keine Möglichkeiten, konnte seinerseits aber die übrige Gegnerschaft mit über einer Länge in Schach halten.

Gro?er M?ller-Brot-Preis: Sterben der Derbyhoffnungen

Dicke Überraschung im Müller-Brot-Preis in München-Riem. Belcore aus dem Stall von Andreas Wöhler setzte sich gegen Calcio und Ifag Mannheim durch, die beiden letzten Außenseiter des Rennens. Erst vor wenigen Wochen hatte Manfred Ostermann vom Gestüt Ittlingen Belcore in seinen Besitz gebracht (Wöhler war der Voreigner), der Saumarez-Sohn stellte die bislang doch recht bescheidene Stallform Kopf, gewann am Ende völlig souverän.

Samum-Schwester Salve Regina ist die Stuten-K?nigin!

Nachdem in den letzten zwei Jahren mit Puntilla (163:10) und Silvester Lady (203:10) zwei krasse Außenseiterinnen den Ostermann Preis der Diana gewannen, war in der 2002er Auflage des Klassikers wieder mal eine Stute aus der Favoritengruppe an der Reihe. Ihr Name: Salve Regina.

Krombacher in Belmont Park/USA schon fr?h chancenlos

Der vierjährige Hengst Krombacher aus dem Ravensberger Stall von Peter Rau und im Gestüt Ittlingen gezogen, startete am Samstag auf der New Yorker Rennbahn in Belmont Park. Der mittler- weile im Besitz von Gary Tanaka stehende Hengst kam in einem Grade I-Rennen über 2000 Meter an den Start.

Als 500:10 und damit letzter Aussen-seiter rückte er in die Box ein, konnte während des ganzen Rennens keine bedeutenden Impulse nach vorne setzen.

Seiten