Up And Away gegen Bernadon mit Frankie-Power

Im Rahmenprogramm des 66. Gerling Preises am kommenden Sonntag in Köln treffen sich auch einige der besten deutschen Meilenpferde. 13 Galopper gehen in der Excelsior-Meile an den Start und kämpfen um die 34.000 Mark-Dotierung dieses Listenrennens.

Unter den Kandidaten ist auch der bereits in diesem Jahr auf Listenebene erfolgreiche Mäder-Hengst Up And Away. Der mittlerweile 7jährige Le Glorieux-Sohn wußte bei seinem Sieg immerhin Gruppe I-Sieger und Stallpartner Faberger zu verdrängen.

Silvanos gegen Borgias Bruder: Sabiango contra Boreal

Am kommenden Sonntag werden auf der Galopprennbahn von Hannover einige Derby-Kandidaten an den Start kommen. Silvanos Halbbruder gegen den Borgia-Halbbruder - Sabiango gegen Boreal.

Im Preis der Firma Jungheinrich Gabelstapler, einem Listenrennen über die Distanz von 2200 Metern, treffen sich beide Pferde. Dotiert ist die Prüfung mit 41.000 DM, 24.000 davon winken dem Gewinner.

Hiobsnews f?r Suter: Tagshira verletzt, Inzar?s Best weg

Für Urs Suter, Erfolgs-Trainer in Iffezheim, schneit in diesen Tagen eine Hiobsbotschaft nach der anderen ins Haus.

Hiobsbotschaft Nummer 1 betrifft den Super-Zweijährigen Tagshira, Gruppe-Sieger auf Iffezheimer Geläuf. Der Hengst verletzte sich bei der Morgenarbeit und wird in absehbarer Zeit keine Rennen mehr bestreiten können. Tagshira wird nun in der Schweiz operiert werden und dann nach Irland gehen. 'Ich denke, dass ich Tagshira im Februar nächsten Jahres zurück nach Deutschland hole. Allerdings geht er im Herbst in Newmarket auf die Auktion', so der Schweizer Trainer.

Good Bye Mr. Blume - Heiler zur?ck nach Kanada

Kaum war er da, ist er auch schon wieder weg. Stephan Heiler, seit Anfang der Saison Stalljockey bei Hans-Albert Blume in Köln, beendet schon nächste Woche seine Deutschlandkarriere und wird nach Kanada zurückkehren.

Aus Kanada war Heiler auch gekommen, um ab der Saison 2001 in den berühmten Röttgener Rennfarben auf deutschem Boden für Furore zu sorgen. Mit einer Rückkehr über den Teich hatte niemand gerechnet. Noch weniger so schnell.

Hong Kong-Sensation: Silvano holt Cup nach Deutschland

Der Fährhofer Silvano hat die Sensation geschafft und in Hong Kong zu einem ganz großen Schlag ausgeholt. Am Sonntag Morgen, um genau 10:33 Uhr und 24 Sekunden mitteleuropäischer Zeit, hatte der Lomitas-Sohn es geschafft: Sieg im Queen Elizabeth II Cup in Sha Tin. Unter Andreas Suborics schaffte der Hengst einen Sieg in dieser 2000 Meter Gruppe I Prüfung.

Frankie Dettori kommt nach Deutschland - Ritt auf Subiaco

Durchaus möglich, daß am kommenden Sonntag die Hauptattraktion im Weidenpescher Park nicht wie üblich vier, sondern nur zwei Beine haben wird.

So könnte bei den Kölner Rennen, Hauptereignis im Weidenpescher Park wird der Gerling Preis sein, das Hauptinteresse auf einem Jockey liegen. Denn in Köln wird kein Geringerer als Frankie Dettorie in den Rennsattel steigen.

Trennung im Asterbl?te-Stall: Hellier verl??t Schiergen

Zu einer unerwarteten Trennung ist es im Asterblüte-Stall von Peter Schiergen gekommen. Terry Hellier, im letzten Jahr dort noch als Jockey aktiv, wird den Kölner Rennstall verlassen. Ex-Jockey Hellier, der bei Schiergen als Assistenz-Trainer verantwortlich war, ist von seiner Rolle mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

'Bei mir muß keiner arbeiten, der nicht will', so Peter Schiergen nach der Trennung. Ein offiziller Grund für das Auseinandergehen wurde bisher nicht genannt.

Das Hammer-Jubil?um: 500. Sieg f?r Hammer-Hansen

Fünf Finger streckte Lennart Hammer-Hansen auf dem Rücken von Royal Dragon auf dem Weg vom Geläuf in Richtung Absattelring zum Himmel. Fünf Finger, die für ein besonderes Jubiläum des dänischen Reiters stehen.

Dieser markierte auf dem Rücken des Finck-Hengstes Royal Dragon den 500. Sieg in seiner Karriere als Profi-Jockey. Doppelt groß war also die Freude bei Hammer-Hansen, für welchen der Renntag somit zwei Highlights in einem Rennen hatte.

Silvanos Hong Kong Show: die Stimmen der Gegner

Silvano (Sieger)

Simon Stokes:
'Was für ein Pferd. Er hat es allen gezeigt. Am Anfang war ich ein bißchen über den Regen besorgt aber als ich mir das Geläuf genauer angeschuat habe, war ich zufrieden. Es ist der größte Gewinn in der Geschichte des Gestüts und man darf nicht vergessen, daß wir Silvano nicht nur besitzen, sondern auch gezüchtet haben.'

Jim And Tonic (2.)

Schlenderhan tr?umt mit Iberus weiter zwei Derbytr?ume

Mit dem Hengst Iberus, der am vergangenen Sonntag mit einem guten dritten Platz im Preis des Bankhaus Metzler in die Saison startete, peilen das Gestüt Schlenderhan und Trainer Peter Schiergen weiterhin das Italienische Derby in Rom an.

Wie uns Peter Schiergen am Montag mitteilte, ist Iberus gut aus dem Rennen gekommen und hat nach wie vor das Deutsche Derby an oberster Stelle seiner Reiseroute stehen.

Asienwochen gehen weiter: Tertullian greift ein

Aus Wochen sind Monate geworden. Im letzten Dezember haben sie begonnen, am letzten Sonntag hatten sie ihren Höhepunkt und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht: die Asienwochen deutscher Galopper.

Nachdem Andrasch Starke mit seiner Superleistung in Hong Kong als Clubjockey vorlegte, Silvano im Queen Elizabeth Cup den Höhepunkt setzte, soll nun auch Tertullian ins Asiengeschäft einsteigen.

Drache st?rmt den Grafenberg - Royal Dragon siegt

Wenn man den Namen des Düsseldorfer Preis der Dreijährigen genau studiert hatte, konnte man schon hier einen Hinweis auf den späteren Sieger finden. Nach 1600 Metern, bei schönem Rennbahnwetter, stand der Sieger fest: Royal Dragon, unterwegs in den Farben des Münchner Helmut von Finck.

Preis der Dreijährigen der Merck Finck & Co Privatbankiers, so die genau Bezeichnung des Listenexamens. Und wer genau hinguckt hatte, hatte den Namen Finck bereits in der Namensgebung entdeckt. Dieser steht hinter dem Gestüt Park Wiedingen für den der 'Drache' die Silberschüssel erkämpfte.

Cheirokratie geschlagen: Sch?tz siegt trotzdem

Der Winterfavorit Cheirokratie hat seinen Nimbus eingebüßt. Bei seinem ersten Saisonstart wurde der Hengst im Frühjahrs-Preis des Bankhauses Metzler in Frankfurt nur Achter und damit Vorletzter. Blue Baloo sprang für Cheirokratie in die Bresche und setzte die Siege der Galopper von Andreas Schütz in den Top-Rennen fort.

Seiten