Die Remmert-Zukunft: Das sagt der K?lner Renn-Verein

Die Zukunft von Peter Remmert beschäftigt weiterhin nicht nur den Kölner Trainer selbst, sondern hält auch den ansässigen Renn-Verein in Atem. Am Mittwoch erreichte uns eine Stellungnahme des Kölner Renn-Verein 1897 e. V. (Foto: Geschäftsführer, Benedikt Fassbender und Georg Baron von Ullmann), die wir im Folgenden ungekürzt widergeben:

Das Warten auf Down Under: Starke muss weiter bangen

Es ist die derzeit alles beherrschende Frage im hiesigen Turfsport. Doch beantworten kann sie (immer noch) keiner: Welche Substanz steckte im Urin von Andrasch Starke (Foto)? Fast vier Wochen nach Bekannt-werden eines positiven Befundes, liegt das Ergebnis der B-Probe aus Melbourne unverändert nicht vor. Das bange Warten – es nimmt vorläufig noch kein Ende.

Pattern Committee:Hamburg hat ein neues Grupperennen

Am Freitag, den 4. Januar tagte das European Pattern Committee in Rom um darüber zu entscheiden, welche Rennen in Zukunft weiter Gruppestatus haben, welche auf- und welche abgestuft werden. Neben dem Idee Hansa-Preis, dem Deutschen Herold-Preis, der Holsten-Trophy und dem BMW Deutschen Derby wird der Hamburger Rennclub ab dieser Saison ein fünftes Grupperennen austragen.

Eine ungew?hnliche Begegnung: Renz trifft Gina Wild

Rennsport trifft 'Reitsport' - Michael Renz trifft Gina Wild. Unter diesem Motto könnte eine Begegnung der besonderen Art stehen. Die Boulevard-Zeitung 'Express' ruft zur Talk-Time in Düsseldorf. In dem Altstadt-Musiktempel 'Dr. Jazz' (Flingerstraße) treffen sich am Donnerstag ab 21 Uhr reichlich Promis, darunter auch der Düsseldorfer Rennvereins-Geschäftsführer Michael Renz.

Gro?e Acamani-Pl?ne: Nach Cheltenham oder Spanien

Neue Cracks mit internationalen Zielen im Stall von Christian von der Recke in Weilerswist. Da ist insbesondere Acamani (unser Foto), für Andreas Schütz in 2000 Dritter im BMW Deutschen Derby. Helmut von Fincks Winged Love-Sohn ist im vergangenen Jahr nur zweimal gelaufen, war Dritter im Gerling-Preis, musste aber nach seinem siebten Platz im “Grossen Preis” beim Frühjahrsmeeting in Baden-Baden aussetzen.

Reckes Reiselust ungebrochen: Samstag 2 Rom-Starter

Christian von der Reckes Reiselust ist ungebrochen. Italien ist das erste Ziel im Ausland, wenn er am Samstag in Rom mit Macleod und Laureado zwei Pferde aufbietet. ,,Eventuell tritt Macleod am Samstag schon in italienischen Farben an, denn Kaufabsichten wurden bereits nachhaltig signalisiert', erklärte der Weilerswister Trainer (Foto), der 2001 in zahlreichen europäischen Ländern Erfolge erzielte. ,,Für ihn haben wir ein Jagdrennen ausgesucht, während Laureado in einem Verkaufsrennen über Hürden antreten wird', erklärt der Aufsteiger in der Trainerszene.

Viele Lire, aber Dirk Fuhrmann verpasst Championat

32:31 für Luca Demaria - so das nackte Ergebnis nach Beendigung der Hindernis-Saison in Italien. ,,Wer ist aber nun der wahre Champion?', fragt selbst die italienische Fachzeitung ´Sportsman`. Sie lässt damit offen, ob nun Luca Demaria mit 32 Siegen das Championat der Hindernisreiter in Italien errungen hat, oder Dirk Fuhrmann (unser Foto), der neben seinen 31 Treffern noch in zwei Halbblutrennen, in Italien Anglo-Araber-Rennen bezeichnet, erfolgreich blieb.

Bleibt Krombacher ein Ravensberger?: Rau optimistisch

Schon im vergangenen Winter kursierte sein Name in vielen Wettmärkten für das Deutsche Derby. Ein Schimmel aus Ravensberg sollte einer der großen Hoffnungsträger sein. Zwar spielte er dann im Blauen Band nicht die erhoffte Rolle, doch ein Platz im Oberhaus seines Jahrgangs, der war Krombacher sicher.

Turbaine in Coolmore & Countdown f?r die Tiger-Time

Bereits vor mehr als zwei Wochen hat eine der wertvollsten Zuchtstuten Deutschlands ihre Reise nach Irland angetreten. Zusammen mit der Listensiegerin Anthyllis und der Catella-Schwester Cesarea hat sich Tertullians Mutter Turbaine auf den Weg zum mächtigen Coolmore Stud gemacht. Dort wird sie in wenigen Wochen von keinem Geringeren als vom Spitzenbeschäler Sadler´s Wells gedeckt werden. Schon beim letzten Mal besuchte die Schlenderhanerin Mr.Blacktype persönlich, brachte am 14.06.2001 dann den Hengst Tabari zur Welt.

Noch kein 'Dream': Boana F?nfte beim Amerika-Auftakt

Sein Turf-Imperium ist groß. Sehr groß. Vor allem in Deutschland hat er reichlich eingekauft. Vorzugsweise Pferde in Training, in erster Linie Stuten. Erst vor wenigen Wochen erwarb Gary Tanaka (unser Foto) von Anni Gröschler die talentierte Boana. Doch wie in mehreren vergleichbaren Fällen - die Zukunft der Lady, sie führt in die USA. In der Heimat des Groß-Moguls, dort soll Boana Karriere machen. In Ansätzen gelang ihr das bereits in Deutschland.

N?chster Treffer: Glad Master siegt auch in Nad Al Sheba

Glad Master - der Meister des Speeds. Das neue Rennjahr hat sich glänzend angelassen für den Sieger im Preis des Winterfavoriten von 1999 (unser Foto zeigt das Pferd nach dem Rennen). Zwei Wochen nach seinem hartumkämpften Erfolg auf der Rennbahn Jebel Ali war der von Big Shuffle stammende Hengst auch bei seinem Auftritt in Nad Al Sheba nicht zu schlagen.

Im Millionen-Rennen wollen Subi und Allan zuschlagen

Für Trainer Ivan Allan (Foto) gewann Andreas Suborics am vergangenen Wochenende auf Holy Quest sein erstes Rennen in der Saison 2002. Am Mittwoch will das Gespann 'Allan-Subi' wieder zuschlagen. Ausgesucht hat man sich dafür das Chrystal Handicap. Das mit 1.000.000 HK-Dollar dotierte 1650 Meter-Examen wird um 22:30 Uhr Ortszeit zwischen den Wolkenkratzern auf der Stadtbahn Happy Valley gestartet.

Karlshofer Barito als n?chstes wieder im England-Einsatz

Nach seinem Sieg im Novices Hurdle am zweiten Weihnachtsfeiertag in Kempton hat Barito erst einmal eine kleine Pause erhalten. In seiner Box bei Trainer Francois Doumen (unter anderem auch der Coach des großartigen Globetrotters Jim And Tonic) hat der Wallach ein paar Tage erhalten, um wieder aufzutanken. Aufzutanken für neue Aufgaben. Und die nächste Aufgabe des Wallachs, sie wartet bereits in wenigen Wochen.

Seiten