News

Alan Swinbank im Alter von 72 verstorben

Die Rennsport-Gemeinschaft wurde über die Nachricht geschockt, dass Trainer Alan Swinbank am Mittwoch völlig unerwartet verstarb.

Swinbank, der in beiden Fakultäten, also als Flach- und Hindernistrainer, tätig war, wurde nur 72 Jahre alt. Swinbank startete seine Trainerkarriere im Jahr 2001 und trainierte nahezu 800 Sieger in seiner Heimat.

Aber er war auch international bemerkenswert erfolgreich. Mit dem Dr Devious-Sohn Collier Hill war er von 2002 bis 2006 in acht verschiedenen Länder 15mal erfolgreich. Dazu gehörten die Top-Events  Irish St Leger, Canadian International und die Hong Kong Vase.

„Er war ein harter Mann aber immer fair und er arbeitete hart. Ich weiß, dass er manchmal ein schwieriger Teufel sein konnte, aber er liebte seinen Job und es war großartig, wie er ihn verrichtete. Er liebte seine Pferde immer und hatte ein genaues Auge für ein Pferd“, sagte Swinbanks Assistent und Partner, Sally Haynes über den Verstorbenen, der zweimal verheiratet war, die beiden Söhne Julian und AJ, die Tochter Michelle und vier Enkel hinterlässt.

(18.05.2017)