News

Alles eine Frage des Stils?

Sam Twiston-Davies
Sam Twiston-Davies

Da ist ein Pferd 15:10 Favorit, schafft alle Hindernisse in einem Novice Hurdle Rennen, hat gut sieben Längen Vorsprung auf den letzten Metern und was passiert?

Es wird reiterlos und kurz vor der Ziellinie vom bis dato zweitplatzierten Pferd passiert. So geschehen am Sonntag in Southwell mit dem von Paul Nicholls trainierten Hawkhurst, mit Sam Twiston-Davies im Sattel. Das schien ihm so peinlich gewesen zu sein, dass Davies sich sogar via Twitter entschuldigte. Es war sogar nicht der einzige Sturz für den Reiter am vergangenen Wochenende.

Schon am Freitag musste Twiston-Davies in Cheltenham in einem Flachrennen auf Politologue zu Boden. Nun denkt der Reiter offenbar auch darüber nach, seinen Reitstil zu ändern. „Ich habe mir die Rennvideos wieder und wieder angesehen und kleinere Anhaltspunkte gefunden, wo ich meinen Stil verbessern oder ändern könnte“, sagte der Reiter der „Racing Post“. „Ich bin in der unteren Beinregion immer sehr aktiv. Ich dachte es hilft, aber wie man gesehen hat stimmt das wohl nicht ganz. Wenn ich das ändern kann, dann habe ich mehr Kontrolle“, so Twiston-Davies weiter. Hier können Sie sich selbst ein Bild machen.

(16.12.2015)