News

Ascot Gold Cup ohne Vazirabad

Der Ascot Gold Cup wird kommende Woche ohne das Steher-As des Aga Khan stattfinden.  

Nachdem sich der fünfjährige Manduro-Sohn eine kleinere Verletzung im letzten Monat bei seinem Erfolg gegen Sirius im Prix Vicomtesse Vigier zugezogen hatte, möchte sein Trainer Alain de Royer-Dupre kein Risiko eingehen.

„Er hat sich in seinem Vorbereitungsrennen zum Gold Cup bei einem Rempler eine Prellung zugezogen. Ich denke es ist direkt nach dem Start passiert. Es ist nichts zurückgeblieben, aber die Vorbereitung war dadurch gehandicapt und es gibt keinen Grund irgendein Risiko einzugehen. Es ist wirklich sehr ärgerlich, denn er befindet sich in einer großartigen Verfassung. Jetzt zielen wir auf den Goodwood Cup am 1. August“, meinte Alain de Royer-Dupre, der durch den Ausfall von Vazirabad dieses Jahr keinen Starter in Royal Ascot haben wird.

Dass Vazirabad nicht laufen wird nimmt dem Gold Cup auch viel Würze, denn die Fans hatten dem Clash mit Order Of St George entgegengefiebert. Die Chancen, dass der Schützling von Aidan O’Brien seinen Vorjahreserfolg wiederholen und sein Trainer die Prüfung zum achten (!) Mal gewinnen kann, erhöhen sich nun erheblich (Zum Langzeitmarkt).
 

(15.06.2017)