News

"Ausnahmeathletin" - Winx egalisiert Black Caviar-Rekord

Foto: Screenshot
Foto: Screenshot

Vor ihrem 25. Sieg in Serie stand am Samstag in Randwick die australische Ausnahmestute Winx als sie für die zur Gruppe I zählenden und mit vier Millionen australischer Dollar dotierten Longines Queen Elizabeth Stakes ihre Startbox bezog.

Und was soll man sagen, die Street Cry-Tochter scheint derzeit, zumindest auf ihrem Kontinent, unbesiegbar zu sein. Denn die Art und Weise wie sie ihre Gegner in der 2000 Meter-Prüfung "auseinander nahm" war schon atemberaubend. Vom letzten Platz kommend musste ihr ständiger Jockey Hugh Bowman mit ihr im Schlussbogen in siebter Spur angreifen, um nach vorne zu kommen, galoppierte so manchen Meter mehr als die Konkurrrenz.

Doch das störte die nun 18-fache Gruppe I-Siegerin nicht im geringsten, schon Mitte der Geraden hatte sie die Führung übernommen und war von da an sofort als Siegerin hochgezogen. Dreidreiviertel Längen Vorsprung hatte die haushohe 12:10-Favoritin im Ziel auf Darren Weirs Gailo Chop hinter dem Happy Clapper (Patrick Webster) Rang drei belegte.

Die Stute aus dem Stall von Trainer Chris Waller egalisierte mit diesem Erfolg den Rekord der anderen australischen Wunderstute Black Caviar, die auf Sprintdistanzen ebenfalls 25. Mal in Folge nicht zu schlagen war, und schraubte ihre Gewinnsumme damit über 18 Millionen Dollar. Bowman fehlten nach dem Rennen die Worte: "Sie ist einfach eine Ausnahmeathletin! Ich bin so stolz auf sie und darauf dabei sein zu können."

(14.04.2018)