News

Battaash im "l'Abbaye", "Foret" an Aclaim

In weniger als einer Minute zum Sieg. So läuft die Sache für gewöhnlich in den 1000 Meter-Rennen. So auch im zur Gruppe I zählenden Prix de l'Abbaye (350.000 Euro) für zweijährige Pferde.

Der schnellste war am Sonntag der von Charlie Hills trainierte Hamdan Al Maktoum-Crack Battaash (Foto), der seinen vierten Platz aus den Nunthorpe Stakes sofort korrigierte. Zuvor gewann der Dark Angel-Sohn drei Rennen in Folge, u.a. auf Gruppe III- und Gruppe II-Ebene. Jetzt also der Sieg in der höchsten Klasse. Unter Jim Crowley verwies er in Chantilly Marsha, die die Nunthorpe Stakes gewinnen konnte, und Profitable auf die Plätze. Der Sieg zahlte 43:10.

Das letzte Gruppe I-Rennen der Sonntags-Karte in Chantilly war der mit 300.000 Euro dotierte Prix de la Foret über 1400 Meter und zum Abschluss des Tages sahen die Zuschauer den Sieg des von Martyn Meades Aclaim (42:10). Unter dem jungen Jockey Oisin Murphy gewann der vierjährige Acclamation-Sohn, der zuletzt auf Gruppe II-Ebene in York triumphierte, gegen So Beloved und Karar. 

"Das war sein erster Gruppe I-Sieg. Wir sind überglücklich. Das ist magisch. Und dann hier am Arc-Tag in Chantilly! Er liebt diesen Boden, er ist ein echtes Herbstpferd. und er hat heute wirklich alles gegeben. das war seine beste Leistung bisher", so Martyn Meade gegenüber GaloppOnline.de.

(01.10.2017)