News

Blue Dragon wird mit Sieg in der Hand reiterlos

Serienschock zeigte als Gruppe III-Zweiter eine starke Form
Serienschock zeigte als Gruppe III-Zweiter eine starke Form

Alles sah am Sonntag bei der Saisoneröffnung in Auteuil im Prix Juigne, dem Gruppe III-Hürdenrennen über 3600 Meter, das mit 135.000 Euro dotiert war, nach dem Sieg des 12:10-Favoriten Blue Dragon aus. Der bei sieben Starts über Sprünge ungeschlagene Fünfjährige aus dem Stall von Trainer Guy Cherel galoppierte nach einem Rennen von der Spitze aus mit deutlichem Vorsprung auf das letzte Hindernis zu.

Doch an diesem machte er einen Fehler beim Landen, den Jockey David Cottin nicht aussitzen konnte. Somit kam sein Trainingsgefährte Bosseur, ebenfalls ein Fünfjähriger, mit Kevin Nabet im Sattel als 120:10-Chance zu einem quasi geschenkten Sieg. Mit einer Länge Vorsprung setzte er sich gegen den aus Wittekindshofer Zucht stammenden Sholokhov-Sohn Serienschock durch, der seinen Listensieg aus Cagnes-sur-mer mehr als nur bestätigte. Dritte wurde die Stute Martalette.

Das zweite Grupperennen des Tages, der Prix Robert de Clermont-Tonnerre (Gr.III, 4300 m, 155.000 Euro) auf der Jagdbahn, ging an den von Guillaume Macaire trainierten As d’Estruval. Der sechsjährige Wallach, ein Nickname-Sohn, setzte sich unter Champion Bertrand Lestrade als 48:10-Chance mit eineinviertel Längen Vorsprung gegen Amirande und Al Bucq durch, und kam nach zwei Listentreffern in Auteuil nun auch zu seinem ersten Gruppesieg.

(06.03.2016)