News

Cagnes: Favoritensieg und Überraschung

Jean-Claude Rouget stellte den Sieger im Prix de la Californie
Jean-Claude Rouget stellte den Sieger im Prix de la Californie

Am Sonntag standen in Cagnes-sur-mer mit dem Prix de la Californie und dem Grand Prix de la Riviera Cote d'Azur die ersten beiden Listenrennen beim diesjährigen Meeting an der Riviera auf dem Programm. Dabei gab es einen erwarteten Sieg, und eine Überraschung. Den Prix de la Californie, das Meilenrennen für die Dreijährigen auf der Sandbahn, das mit 60.000 Euro dotiert war, beherrschte der von Jean-Claude Rouget trainierte 14:10-Favorit Hurricane unter Ioritz Mendizabal nach Belieben.

Überlegen mit einem Vorsprung von drei Längen setzte sich der Hurricane Cat-Sohn gegen die Außenseiterin Magnanime durch, hinter der der zweite Favorit Viserano Platz drei belegte. Für Hurricane war es beim dritten Start der dritte Sieg.

Nicht zum Zuge kamen die Favoriten allerdings in dem über 2000 Meter der Sandbahn führenden, und ebenfalls mit 60.000 Euro dotierten Grand Prix de la Riviera Cote d'Azur. Denn hier ging der Sieg an den von Jean-Pierre Gauvin trainierten 90:10-Außenseiter Tempete Nocturne. Der Schimmel siegte mit Mickael Forest im Sattel mit einem kurzen Hals-Vorteil gegen Jean-Claude Rougets Zafiro, hinter dem der Favorit Ecureuil den dritten Platz belegte. Der Vorjahreszweite Affaire Solitaire landete auf dem vierten Platz.

(14.02.2016)