News

Gruppe I-Triple für Walsh und Mullins

Un de Sceaux bei seinem Sieg in der Ryanair Chase
Un de Sceaux bei seinem Sieg in der Ryanair Chase

Mit der JLT Novices' Chase, der Ryanair Chase, und dem Stayers Hurdle standen am Donnerstag, beim dritten Tag des Cheltenham Festivals, gleich drei Gruppe I-Prüfungen auf dem Programm. Und dabei meldeten sich auch Willie Mullins und Ruby Walsh ganz stark zurück. Das irische Erfolgsduo schnappte sich alle drei Rennen. Doch der Reihe nach: Zum Auftakt des Renntages stand die JLT Novices' Chase an, mit 156.760 Pfund dotiert, und über 4000 Meter führend.

In den Farben von Andrea und Graham Wylie siegte hier der als 25:;10-Favorit gestartete Presenting-Sohn Yorkhill unter Ruby Walsh gegen Top Notch und Disko. Walsh hielt den Siebenjährigen unterwegs lange an letzter Stelle, es gab dabei zwei Zwischenfälle, als Baily Cloud und Balko des Flos zu Fall kamen. Yorkhill, der immer glänzend ging, blieb davon unbeeindruckt, doch musste Ruby Walsh bis zum Schluss aufpassen, denn Top Notch kam unter Daryl Jacob bis zur Linie noch bis auf eine Länge an ihn heran. "Abgesehen davon dass Ruby hier ein großartiges Rennen geritten ist, hatte er in dem Rennen bei den beiden Stürzen unmittelbar vor ihm auch sehr viel Glück. Yorkhill ist dieses Jahr sehr viel ruhiger in den Rennen geworden. Er ist gut gesprungen, er weiss genau was er tut. Er hat wieder ein wenig nach links gehangen. Das hat er aber immer schon getan", so Willie Mullins nach dem Rennen (Zum Rennen).

Eine Stunde und zwanzig Minuten später wurden Mullins und Walsh nach der Ryanair Chase, dem mit 300.000 Pfund dotierten 4200 Meter-Rennen, erneut zur Siegerehrung gebeten. Nach offensivem Ritt des Klassejockeys siegte hier der als 27:10-Favorit angetretene Un de Sceaux mit eineinhalb Längen Vorsprung gegen Henry de Bromheads Sub Lieutenant, hinter dem der Riesenaußenseiter Aso den dritten Platz belegte. Nach dem fünften Sprung hatte Walsh mit seinem Neunjährigen die Spitze übernommen, und musste diese bis zur Linie nicht mehr abgeben (Zum Rennen). Im vergangenen Jahr hatt Un de Sceaux in der Queen Mother Champion Chase noch eine Niederlage durch Sprinter Sacre hinnehmen müssen. Das Tüpfelchen auf dem I war dann das Stayers' Hurdle, die 4800 Meter-Prüfung, in der es ebenfalls um 300.000 Pfund ging. Nach einem weiteren Glanzritt von Walsh siegte der als 110:10-Außenseiter gestartete Mullins-Schützling Nichols Canyon, wie Yorkhill für Andrea und Graham Wylie startend, in einem echten Thriller-Finish gegen den lange wie der Sieger aussehenden Lil Rockerfeller, hinter der Favorit Unowhatimeanharry als Dritter über die Linie kam. Nichols Canyon, ein siebenjähriger Authorized-Sohn, hatte dabei im Ziel eine dreiviertel Länge Vorsprung (Zum Rennen).

(16.03.2017)