News

Coolmore auch im Hindernissport stark präsent

Wenn jemand im Galopprennsport weiß, wie man mit Rennpferden und Vollblutzucht Geld verdient, dann sind dies gewiss die irischen Vollblut-Profis der Coolmore-Gruppe.

Aber denen reicht es offensichtlich längst nicht mehr, dass bereits die Mehrzahl der besten und teuersten Stallions der Welt für die Zucht von Flachrennpferden in den Gestüten von Coolmore stationiert sind.

Auch in der Zucht von Hindernispferden wollen sie offensichtlich genauso dominant sein, weil sie wissen, wieviel Geld sich damit machen lässt. Erst vor knapp zwei Wochen hatten sie den 12-jährigen Galileo-Sohn Soldier Of Fortune, der sechs Jahre im französischen Haras du Logis Saint-Germain in der Normandie gejobbt hatte, in ihre Hindernis-Abteilung, das Grange Stud transferiert.

Mit dem Montjeu-Sohn Walk In The Park, Vater des aktuellen Gruppe I-Steepler-Asses Douvan, haben sich die Profis die nächste Geldmaschine geangelt und stellen ihn im Grange Stud auf.

(19.01.2016)