News

Enable zu Hause "in great form"

Enable bei ihrem Arc-Sieg

Am ersten Oktobersonntag hatte die von John Gosden für Khalid Abdullah trainierte Enable überlegen den Prix de l´Arc de Triomphe in Chantilly gewonnen. Nun ist die dreijährige Nathaniel-Tochter wieder zurück im heimatlichen Großbritannien. Und sie hat das Rennen bestens verkraftet, wie ihr Coach gegenüber "The Guardian" am Rande der berühmten "Book 1 sale" in Newmarket mitteilte.

"Sie ist nach wie vor in Top-Form und präsentiert sich zu Hause bereits wieder in bester Verfassung. Bis auf einen kleinen "Cut" am Bein ist sie fantastisch aus dem Rennen gekommen. Aber wenn Du in einem großen Arc läufst, kannst Du froh sein, wenn du damit davon kommst."

Ob die Wunderstute, die in nur vier Monaten in diesem Jahr fünf Gruppe I-Rennen gewann, auch im nächsten Jahr in Training bleibt, steht laut Gosden indes noch nicht fest. John Gosden: "Wir warten jetzt erstmal die nächsten zehn Tage ab, wie sie sich fühlt, dann wird Prinz Khalid eine Entscheidung bezüglich 2018 treffen. Ich würde mich aber natürlich sehr freuen, wenn sie auch im nächsten Jahr im Rennstall bleiben würde. Ich denke sie ist auch ein bisschen so etwas wie ein Publikumsmagnet."

Gerüchte, dass Enable am Champions Day in Ascot starten könnte, dementierte Gosden und machte deutlich, dass der Arc zumindest in diesem Jahr ihr letztes Rennen war.

 

(06.10.2017)