News

Favoriteneinlauf in der Ascot Chase

Wieder in Siegform: Silviniaco Conti
Wieder in Siegform: Silviniaco Conti

Einen Favoriteneinlauf gab es am Samstag in Ascot in der Ascot Chase, dem mit 150.000 Pfund dotierten Jagdrennen auf Gruppe I-Niveau über 4200 Meter. Der von Paul Nicholls trainierte 30:10-Favorit Silviniaco Conti setzte sich unter Noel Fehily überlegen mit 20 Längen Vorsprung gegen den zweiten Favoriten, David Pipes Schimmel Dynaste, durch, hinter dem Royal Regatta auf dem dritten Platz landete (Zum Video).

Der zweifache King George VI Chase-Sieger kam damit zu seinem siebten Gruppe I-Erfolg. Das Cheltenham Festival wird der Zehnjährige aber in diesem Jahr auslassen. Dafür steht aller Voraussicht nach ein Start im Grand National Anfang April für den Wallach auf dem Programm. "Es ist sehr wahrscheinlich, dass er in Aintree läuft", so Trainer Paul Nicholls nach dem Triumph seines Schützlings.

Dieser rangiert im Wettmarkt für das berühmteste Hindernisrennen der Welt hinter Many Clouds mit einem Kurs um 200:10 nun an zweiter Stelle. In dem als Handicap ausgeschriebenen Gruppe III-Rennen ist Silviniaco Conti günstig untergekommen.

(21.02.2016)