News

Flemensfirth Coolmores teuerster Deckhengst

Georg Baron von Ullmanns Getaway gehört auch zum Coolmore-Team

Der bereits 23-jährige Alleged-Sohn Flemensfirth führt mit seiner Decktaxe von 10.000 Euro das Hindernis-Stallionteam von Coolmore an.

Die Gebühren der National Hunt-Stallions wurden jetzt veröffentlicht. Fame and Glory aus der brandheißen Auenqueller Grimpola-Familie folgt hinter Yeats (7.500 Euro) mit 7.000 Euro bereits an dritter Position.

Mit Baron Ullmanns zweifachen Gruppe I-Sieger und Monsun-Sohn Getaway (4.000 Euro) verstärkt noch ein Deckhengst deutschen Ursprungs das Coolmore-Team. Ocovango (3.500 Euro) ist der zweite Monsun-Sohn, der für Coolmore tätig ist.

(22.12.2015)