News

Galileo dominiert die Cartier Awards

Galileo
Ein Stallion wurde am vergangenen Dienstag im Londoner Dorchester Hotel bei der Verleihung der Cartier Awards nicht geehrt.
 
Aber der inoffizielle Titel „Deckhengst des Jahres 2017“ gebührt dem absoluten Star in der Stallion-Szene trotzdem. Bei sieben von acht Pferden, die am 14. November mit dem jährlichen Cartier Award ausgezeichnet wurden, zeichnet Coolmore‘s Sadler’s Wells-Sohn Galileo mitverantwortlich. Lediglich im Pedigree von Godolphins Klasse-Sprinter Harry Angel kommt Galileo nicht vor.
 
Ansonsten aber ist er Vater der geehrten Gruppe I-Helden Ulysses (ältere Pferde), Happily (zweijährige Stuten) und Order Of St George (bester Steher). Zudem ist Galileo Vater von Frankel und Nathaniel. Nathaniel wiederum ist Vater von Khalid Abdullahs Superstute Enable (zwei Cartier Awards als beste dreijährige Stute und Pferd des Jahres). Frankel zeichnet als Vater von Cracksman (bester dreijähriger Hengst) verantwortlich. US Navy Flag, als bester zweijähriger Hengst ausgezeichnet, ist ein Sohn der von Galileo abstammenden, vierfachen Gruppe I-Siegerin Misty For Me.
(18.11.2017)