News

Gigginstown House Stud-Festival in Fairyhouse

Davy Russell siegte für das Gigginstown House Stud

Nicht weniger als drei Gruppe I-Rennen standen am Sonntag im irischen Fairyhouse über die Sprünge auf dem Programm. Und diese drei Top-Prüfungen waren voll und ganz in der Hand der Favoriten, die in jedem der drei Rennen aus dem Stall von Erfolgstrainer Gordon Elliott kamen, und die bordeauxrot-weißen Farben des Giggingstown House Studs vertraten.

Den Anfang machte im Royal Bond Novice Hurdle über 3200 Meter der als 20:10-Favorit gestartete Lope de Vega-Sohn Mengli Khan, der unter Jack Kennedy das mit 85.000 Euro dotierte Hürdenrennen mit fünfeinhalb Längen Vorsprung gegen Early Doors gewann, hinter dem mit Hardline ein weiteres Gigginstown-Pferd den dritten Platz belegte. (Zum Video)

Eine halbe Stunde später gab es in dem mit 100.000 Euro dotierten Hatton's Grace Hurdle über 4000 Meter gleich den nächsten Volltreffer für das Team Gigginstown House Stud/Elliott/Kennedy, als die ebenfalls zur Quote von 20:10 ins Rennen gegangene Saddler Maker-Tochter Apple's Jade Start-Ziel gegen Nichols Canyon nichts anbrennen ließ, und mit neun Längen Vorsprung gewann. Rang drei ging an Supasundae. (Zum Video)

Im dritten Gruppe I-Rennen, der Drinmore Novice Chase (85.000 Euro, 4000 m) gab es dann den dritten Treffer für Gigginstown und Elliott, doch hieß der Siegjockey beim Triumph des 17:10-Favoriten Death Duty Davy Russell. Gegen den zweiten Favoriten Rathvinden siegte der Wallach mit dreieinviertel Längen Vorsprung. Platz drei ging an den Außenseiter Snow Falcon. (Zum Video)

(03.12.2017)