News

Große Ehre für Michael Owens "Panther"

Bleibt unvergessen: Brown Panther
Bleibt unvergessen: Brown Panther

Der im letzten Jahr verstorbene Brown Panther, der sich beim Versuch seiner Titelverteidigung im Irish St. Leger (Gruppe I) eine schwere Verletzung zuzog und aufgegeben werden musste, bekommt ihm zu Ehren ein nach ihm benanntes Listenrennen auf dem Curragh.

Der Zeit seines Lebens im Besitz von Michael Owen und Andrew Black stehende Shirocco–Sohn gewann 11 Rennen bei 28 Starts und verdiente mehr als eine Million Pfund.

Den Tag, als Brown Panther verstarb beschreibt Michael Owen als „den traurigsten Moment meines Lebens.“ Die Idee ein Rennen nach dem „Panther“ zu benennen beschreibt der ehemalige Weltklasse-Stürmer wie folgt. „Auf dem Curragh feierte er seinen größten Triumph. Ich möchte mich für diese große Ehre und die Anerkennung herzlich bedanken.“

Auch in Deutschland hatte Brown Panther einen Auftritt. Im Jahr 2011 startete der Shirocco-Sohn im Deutschen Derby und wurde unter Richard Kingscote Fünfter hinter Waldpark.

(16.02.2016)