News

Gruppe I-Sieg Nr. 300 für O'Brien! Saxon Warrior der 2.000 Guineas-Star

Aidan O'Brien
Aidan O'Brien

Drei Starts - drei Siege. Mit diesem Rekord ging der von Aidan O'Brien trainierte Saxon Warrior am Samstag in Newmarket in die Qipco 2.000 Guineas, den ersten Klassiker der britischen Turfsaison (zum Video). Doch selbst diese stolze Bilanz brachte dem Deep Impact-Sohn, der in dem mit 500.000 Pfund dotierten Gruppe I-Rennen auf der Rowley Mile nicht die Favoritenrolle ein, denn die ging an den von Charlie Appleby für Godolphin trainierten Masar, nachdem dieser die Craven Stakes auf Bahn und Distanz in so überlegener Manier gewonnen hatte.

Masar notierte 35:10, als sich die Boxen für den 1600 Meter-Klassiker öffneten, während es auf Saxon Warrior 40:10 gab. Doch während Masar sich in dem Rennen, in dem sich das Feld unterwegs in drei Gruppen über die Bahn verteilte, am Ende mit dem dritten Platz zufrieden sein musste, konnte Saxon Warrior seine weiße Weste bewahren, und bescherte seinem Trainer, der nicht vor Ort, sondern bereits in den Vereinigten Staaten von Amerika war, wo sein Crack Mendelssohn im Kentucky Derby startet, den unglaublichen 300. (!) Gruppe I-Treffer.

Außerdem war es der neunte Sieg für Aidan O'Brien in dem Newmarket-Klassiker. Sein Sohn Donnacha, der Saxon Warrior zum Sieg ritt, gewann die 2.000 Guineas zum ersten Mal. Eineinhalb Längen Vorsprung hatte der Sieger im Ziel vor dem Riesenaußenseiter Tip Two Win aus dem Stall von Roger Teal, von dem es dann nur ein Kopf zu Masar war.

(05.05.2018)