News

Hayley Turner reitet im Winter in Frankreich

Hayley Turner

Auf Französisch versteht Hayley Turner, Großbritanniens erfolgreichster weiblicher Jockey, bisher nur einen Satz: "Je ne comprends pas", der soviel bedeutet wie: "Ich verstehe nicht". Das hält die erste Frau, die in Großbritannien ein Gruppe I-Rennen gewinnen konnte, aber nicht davon ab, ihre Zelte nun in Frankreich aufzuschlagen.

Die 34-jährige wird den Winter über Vollzeit in Frankreich reiten, um dort die Zwei-Kilogramm-Erlaubnis, die sie als Frau in den meisten Rennen bekommt, in Anspruch zu nehmen. "Ich hatte das schon seit längerem im Hinterkopf. Ich reite immer noch sehr gerne und habe in Frankreich nichts zu verlieren. Die Erlaubnis sind einfach ein zu gutes Angebot, als dass man es verpassen sollte. Ich bekomme dort eine Gewichtserlaubnis gegenüber anderen Jockeys, die weniger Sieger geritten habe, als ich."

Ihre Reitstiefel hatte sie eigentlich 2015 bereits an den Nagel gehangen und von dort an als TV-Expertin für ITV und At The Races gearbeitet. Ihre Lizenz hat sie allerdings nie abgegeben und hat sich immer mal wieder, wie z.B. für den diesjährigen Shergar Cup, ab und zu doch wieder in den Rennsattel geschwungen. Turner plant derzeit fest am Stall von Francis Graffard in Chantilly zu reiten und habe diesen bereits kontaktiert. Francis Graffard: "Ich kenne Hayley schon ein bisschen und wir haben bereits darüber gesprochen. Ich war erfreut zu hören, dass sie nach Frankreich kommt. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit mit ihr, sowohl morgens in der Arbeit als nachmittags auf den Rennbahnen."

 

(06.08.2017)