News

Hindernis für Rennen ohne Lasix in Kentucky?

Pläne in den USA Rennen nur für Lasix-freie Pferde zu veranstalten, stoßen derzeit in den Staaten auf Schwierigkeiten.

Die Kentucky Horse Racing Commission hatte staatlichen Rennbahnen erlaubt auf der Rennkarte Furosomide-(Lasix Wirkstoff) freie Rennen auszuschreiben, doch der Generalstaatsanwalt Jack Conway ist der Meinung, dass die Kentucky Horse Racing Commission mit dieser Erlaubnis ihre Befugnis überschritten habe.

Marty Maline, Executive Director of the Kentucky Horsemen's Benevolent and Protective Association (HBPA), vertritt die Ansicht, dass wenn man erst einmal damit starten würde, solche speziellen Prüfungen auszuschreiben, es in den kommenden Jahren immer mehr davon in Angbot geben könnte. Und dies wäre gut für einen sauberen Rennsport.

Die Aussage von Conway könnte die zunächst für Februar in Kentucky geplanten wenigen Zweijährigen-Rennen für lasixfreie Pferde womöglich verhindern.

(29.12.2015)