News

Hit It A Bomb zündet nicht Down Under

Coolmores Breeders’ Cup Juvenile Turf-Sieger (2015) shuttelt 2017 doch nicht nach Australien, sondern nach Südamerika.

Der War Front Sohn startete nach einer recht enttäuschenden Saison im Jahr 2016 in dieser Saison auf der Spendthrift Farm in Kentucky für 7.000 US-Dollar in seine Stallion-Karriere und sollte im Sommer zur Spendthrift-Dependance nach Australien shutteln.

„Es war eine schwierige Entscheidung und wir hatten nicht erwartet, dass so viel Interesse in Südamerika besteht. Es tut uns wirklich leid, dass wir nun für so viel Verwirrung gesorgt haben. Wir werden aber mit Sicherheit auch wieder Stallions zur Spendthrift Farm nach Australien schicken“, begründete B Wayne Lucas, der Eigentümer von Spendthrift, die neue und überraschende Entscheidung den Hengst nach Südamerika zu schicken.
 

(19.05.2017)